Warum ist meine Upload-Geschwindigkeit langsam? So erhöhen Sie die Upload-Geschwindigkeit

Die Upload-Geschwindigkeit ist die Übertragungsgeschwindigkeit für alle Informationen, die von Ihrem Gerät über das Internet gesendet werden. Die Upload-Geschwindigkeit wird zu einem wichtigen Faktor für Online-Aktivitäten wie Video-Chats, das Hochladen größerer Dateien, Video-Streaming usw. Die Upload-Geschwindigkeit hängt im Allgemeinen von dem Plan ab, den Sie bei Ihrem Internetdienstanbieter ausgewählt haben. Sie können jedoch auch einige Tricks anwenden, um die Upload-Geschwindigkeit Ihres Internets zu verbessern.

Hier erhalten Sie alle wichtigen Optimierungen und Tipps sowie einige Expertentipps, die Ihnen dabei helfen, die Upload-Geschwindigkeit im Internet zu verbessern und zu beschleunigen.

WLAN und kabelgebundenes Internet

Aufgrund der Bandbreitenbeschränkungen der drahtlosen Protokolle sind WLAN-Verbindungen im Vergleich zu kabelgebundenen Verbindungen meist langsamer. Es kann zu Störungen des WLAN durch andere Geräte in Ihrem Netzwerk und andere Quellen von Funkstörungen kommen. Wenn Sie eine WLAN-Verbindung nutzen, müssen Sie sicherstellen, dass Ihr Computer und Router die neuesten WLAN-Standards unterstützen.

Wenn Sie WLAN verwenden und feststellen, dass Ihre Verbindung langsam ist, müssen Sie Ihre Internetverbindung auf eine kabelgebundene umstellen. Die meisten Router und Modems unterstützen den Standard Ethernet-Kabel, mit denen Sie Ihre Geräte mit dem Internet verbinden können.

Kabel, DSL und Glasfaser

Verschiedene Arten von Internetverbindungen bieten unterschiedliche Internet-Upload- und Download-Geschwindigkeiten. Eine DSL-Verbindung bietet im Vergleich zu einer Kabelverbindung langsamere Upload- und Download-Geschwindigkeiten, während eine Glasfaserverbindung die schnellste Geschwindigkeit unter den dreien bietet. Glasfaserverbindungen, die häufig in Unternehmen verwendet werden, bieten die schnellste Verbindungsgeschwindigkeit gegenüber Kabel-, Modem- und DSL-Diensten. Andererseits sind Satelliten- und WLAN-Internetanbieter tendenziell langsamer.

Suchen Sie nach Viren und Spyware

Sie können Spyware oder Virenscanner-Software verwenden, um Ihre Internet-Upload-Geschwindigkeit zu beschleunigen. Sie können verschiedene Antivirenprogramme für Ihren Computer überprüfen, um schädliche Software zu scannen und zu entfernen und die Internet-Upload-Geschwindigkeit zu erhöhen.

Sie können auch Antiviren-/Malware-Entfernungssoftware kaufen, um schädliche Software zu erkennen und Ihre Festplatte vor Malware zu schützen. Sie sollten jedoch auch Ihren Speicher, Ihre CPU, Ihr Netzwerk und Ihre Firewall mithilfe von Antiviren- und Sicherheitssoftware schützen und optimieren.

Sie können zu Hause oder im Unternehmen Antivirenprogramme verwenden, um die auf Ihren Geräten zirkulierenden Schadprogramme zu löschen. Durch die Verwendung eines Antivirenprogramms können Sie verhindern, dass Ihr PC oder Laptop langsamer wirdwing runter. Sie können ein Antivirenprogramm verwenden AVAST um Malware auf Ihrem PC zu bereinigen.

Überprüfen Sie die Firmware Ihres Routers

Wenn Sie die Upload-Geschwindigkeit erhöhen möchten, ist es wichtig, die Firmware Ihres Routers zu überprüfen. Sie sollten die Firmware Ihres Modems und Routers aktualisieren, um die Sicherheitsfunktionen auf dem neuesten Stand zu halten. Wenn Sie nicht die neueste Firmware verwenden, können Sie möglicherweise nicht mit den neuesten Sicherheitsupgrades Schritt halten.

Verwenden Sie ein schnelles VPN oder entfernen Sie es am besten

Ein gutes VPN kann den Internetdienstanbieter umgehen, um den Geschwindigkeitsverlust zu reduzieren und Einschränkungen zu vermeiden. Es hilft Ihnen, Ihre Privatsphäre zu schützen und ermöglicht Ihnen auch, Probleme mit der Videopufferung zu vermeiden.

Allerdings kann VPN Ihre Verbindung verlangsamen. Wenn ein VPN ist notwendig, Benutzer müssen sich für eine schnelle entscheiden. Sie können das VPN auch in Ihrem Unternehmen nutzen. Wenn Sie keines haben, wird die Verwendung empfohlen NordVPN um die Upload-Geschwindigkeit zu erhöhen.

Stoppen Sie bandbreitenfressende Programme

Einige Vorgänge wie das Laden von Webseiten, das Ansehen von Videos oder die Anwendungen erfordern Internetbandbreite. Darüber hinaus kommt es zu einer langsamen Download-Geschwindigkeit, wenn Ihr Computer Windows oder Treiber aktualisiert. Software oder Dienste, die im Hintergrund aktualisiert werden, beanspruchen Internetbandbreite. Sie müssen Ihren Computer daher so einstellen, dass er vor dem Herunterladen von Updates benachrichtigt wird.

Wenn Sie Videos, Dateien, Spiele oder Software herunterladen, sollten Sie die Bandbreiten beanspruchenden Programme auf Ihrem Computer deaktivieren. Auf diese Weise können Sie verhindern, dass andere Anwendungen oder Dienste Ihr Internet beanspruchen, um schnellere und höhere Download- oder Upload-Geschwindigkeiten zu genießen.

So können Sie bandbreitenfressende Programme deaktivieren:

Wie man es repariert

Schritt 1) Öffnen Sie das Startfenster, indem Sie die Windows-Taste drücken, geben Sie dann „Ressourcenmonitor“ ein und drücken Sie die Eingabetaste.

Schritt 2) Klicken Sie im Popup-Fenster „Ressourcenmonitor“ auf die Option „Netzwerk“. Überprüfen Sie dann den Parameter „Gesamt (B/s)“.

Schritt 3) Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Anwendungen, die die maximale Bandbreite verbrauchen, und wählen Sie im Funktionsmenü die Option „Prozess beenden“.

Schritt 4) Klicken Sie abschließend im Popup-Check auf Prozess beendenbox.

Ändern Sie den DNS-Server auf Ihrem PC

DNS (Domain Name System) ist eine Software, die Ihnen hilft, die Domänennamen in IP-Adressen zu übersetzen, damit Ihr Browser Internetressourcen schneller lädt.

Google Public DNS hilft Ihnen, die Upload-Geschwindigkeit bei erhöhter Sicherheit zu steigern. Sie können den DNS-Server auf Ihrem PC auf ändern Google Public DNS Adressen, um zu sehen, ob sich die Upload-Geschwindigkeit erhöht und Ihr Problem mit Verzögerungen beim Online-Streaming gelöst werden kann.

Hier sind die Schritte zum Ändern des DNS-Servers auf Ihrem PC:

Schritt 1) Drücken Sie gleichzeitig Windows + RneoNormalerweise wird das Ausführen-Fenster geöffnet

Schritt 2) Geben Sie dann „control“ ein und drücken Sie die Eingabetaste, um die Systemsteuerung zu öffnen

Ändern Sie den DNS-Server

Schritt 3) Unter „Netzwerk und Internet“ müssen Sie auf „Netzwerkstatus und -aufgaben anzeigen“ klicken

Ändern Sie den DNS-Server

Schritt 4) Klicken Sie auf der Registerkarte Netzwerk und Internet auf Adaptereinstellungen ändern

Ändern Sie den DNS-Server

Schritt 5) Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das aktuelle Netzwerk und wählen Sie dann die Eigenschaften aus.

Ändern Sie den DNS-Server

Ändern Sie den DNS-Server

Schritt 6) Doppelklicken Sie auf Internet Protocol Version 4, um dessen Eigenschaften anzuzeigen.

Ändern Sie den DNS-Server

Hier sollten Sie „IP-Adresse automatisch beziehen“ und „Folgendes verwenden“ auswählenwing DNS-Serveradressen. Für den bevorzugten DNS-Server müssen Sie den eingeben Google Public DNS Adresse: 8.8.8.8. Für den alternativen DNS-Server müssen Sie den eingeben Google Public DNS Adresse: 8.8.4.4.

Schritt 7) Klicken Sie dann auf OK, um die Änderungen zu speichern.

Schritt 8) Starten Sie Ihren PC neu und überprüfen Sie Ihre Upload-Geschwindigkeit.

Aktualisieren Sie Ihre Treiber

Treiber sind die Kommunikationsbrücke zwischen dem Gerät und dem Betriebssystem. Wenn Sie die Treiber nicht von Zeit zu Zeit aktualisieren, beeinträchtigt dies die Leistung Ihres Computers. Daher kann die Aktualisierung Ihrer Gerätetreiber dazu beitragen, dass Ihr Gerät reibungslos funktioniert.

Es gibt zwei Möglichkeiten, Gerätetreiber zu aktualisieren:

  • Option 1: Manuell – Sie benötigen einige Computerkenntnisse, um Ihre Treiber zu aktualisieren. Sie müssen online nach dem genau passenden Treiber suchen, ihn herunterladen und Schritt für Schritt installieren.
  • Das Aktualisieren Ihrer Treiber ist oft eine praktische Lösung, wenn etwas auf Ihrem PC oder Laptop nicht funktioniert. Es ist immer eine gute Idee, Ihre Gerätetreiber wann immer möglich auf dem neuesten Stand zu halten.
    Schritt a) Um nach einem Upgrade zu suchen, klicken Sie auf die Schaltfläche „Fenster“ und geben Sie „Geräte-Manager“ ein.
    Schritt b) Klicken Sie dann mit der rechten Maustaste auf das Gerät, das Sie aktualisieren möchten, und klicken Sie auf Treiber aktualisieren. Die neuesten Treiber werden automatisch überprüft und aktualisiert.
  • Angenommen, Sie ändern etwas an der physischen Konfiguration Ihres PCs. In diesem Fall müssen Sie die Treiber im Geräte-Manager verschieben und aktualisieren, um sicherzustellen, dass alles ordnungsgemäß funktioniert.
  • Option 2: Automatisch (empfohlen) – Dies ist die einfachste und sicherste Option. Es kann mit nur wenigen Mausklicks abgeschlossen werden. Sie müssen nur eine gute Datei herunterladen und installieren Treiberaktualisierungssoftware in Ihren PC oder Laptop. Die Software erkennt Ihr System automatisch und findet die neuesten Treiber dafür. Sie müssen auf die Schaltfläche „Aktualisieren“ klicken und alle Treiber werden automatisch aktualisiert.

Schalten Sie die Dinge aus und wieder ein

Die grundlegende, aber sehr wichtige Sache ist, Ihren Router und Ihr Modem auszuschalten. Es hilft, wenn Sie Ihren Netzwerkgeräten ab und zu eine Pause gönnen. Ihr Modem übersetzt Internetsignale zwischen Ihrem Heimnetzwerk und dem ISP. Das Zurücksetzen Ihres Modems kann sicherlich zur Behebung des Problems beitragen.

Sie können Modemprobleme mit einem schnellen Aus- und Wiedereinschalten beheben. Manchmal müssen Sie jedoch möglicherweise Ihren Internetanbieter anrufen, um Ihr Modem zurückzusetzen und sicherzustellen, dass Ihr Modem ordnungsgemäß kalibriert und mit den Signalen Ihres 3ISP kompatibel ist.

Ihr Router kann auch davon profitieren, wenn er einen Schnell-Reset durchführt, um seinen Speicher zu löschen und langsame Aufgaben neu zu startenwing es vorher runter. Es mag simpel klingen, aber das Ausschalten Ihrer Heimnetzwerkgeräte kann die Upload-Geschwindigkeit sicherlich steigern.

Stellen Sie Ihren Router an einen besseren Standort

WLAN-Signale können über eine begrenzte Entfernung übertragen werden. Diese Signale können auch durch Wände, Böden, Decken, Geräte und alle großen physischen Objekte unterbrochen oder blockiert werden. Es kann auch durch Funkwellen von anderen Geräten wie schnurlosen Telefonen, Mikrowellen und Bluetooth-Lautsprechern unterbrochen werden.

Wenn Ihr Router in einer Ecke Ihres Zuhauses steht, kann es sein, dass Sie im anderen Teil Ihres Zuhauses Probleme mit der Internetgeschwindigkeit haben. Der beste Platz für Ihren Router ist ein zentraler Standort in Ihrem Zuhause.

Firmenbeschränkungen

Während der Arbeit in Ihrem Unternehmen kann es sein, dass Sie mit einer langsamen Upload-Geschwindigkeit konfrontiert werden. Möglicherweise hat Ihr Unternehmen Bandbreitenbeschränkungen eingeführt, um die Nutzung für jeden Mitarbeiter einzuschränken.

Darüber hinaus führt der Internetanbieter häufig eine Bandbreitenbeschränkung durch und begrenzt Ihre Geschwindigkeit. Dies ist in vielen Unternehmen eine gängige Praxis zur Kostensenkung. In diesem Fall ist eine Erhöhung der Internet-Upload-Geschwindigkeit nicht möglich.

Passen Sie die Antennen Ihres Routers an

Viele Router verfügen über interne Antennen, die in das Gehäuse des Geräts integriert sind und die Sie nicht anpassen können. Wenn dies der Fall ist, sollten Sie dies überspringen. Wenn Ihr Router jedoch über verstellbare Antennen verfügt, sollten Sie versuchen, diese neu auszurichten. Router-Antennen senden normalerweise Signale in alle Richtungen senkrecht zur Antenne aus.

Mit einer vertikalen Antenne können Sie beispielsweise WLAN-Signale horizontal aussenden und umgekehrt. Wenn Sie also Ihre Wi-Fi-Signale auf mehrere Etagen ausdehnen möchten, sollten Sie eine Antenne horizontal ausrichten, um die Wi-Fi-Signale nach oben und unten zu verteilen, was hilfreich sein könnte.

Beschneiden Sie unnötige Verbindungen

Es braucht Zeit, alle unnötigen Netzwerkverbindungen, die Ihr WLAN nutzen, durchzugehen und zu trennen. Der einfachste Weg, dies zu tun, besteht jedoch darin, Ihr WLAN-Passwort zu ändern. Allerdings müssen Sie sich auch auf jedem Gerät, das Sie verwenden, mit dem neuen Passwort wieder bei Ihrem Netzwerk anmelden.

Dies ist eine gute Methode, um unnötige Verbindungen zu löschen, die Sie möglicherweise vergessen haben. Zum Beispiel ein Mobiltelefon, das ständig eingeschaltet war und leise Updates herunterlud.

Ersetzen Sie Ihre Ausrüstung

In einigen Fällen kommt ein älterer Router oder ein älteres Modem möglicherweise nicht mit den schnelleren Download-Geschwindigkeiten zurecht. Selbst ein 5 Jahre altes Modem kann Ihnen möglicherweise nicht die erwartete Geschwindigkeit bieten. Wenn Ihr Modem jedoch von Ihrem ISP bereitgestellt wird, fragen Sie, ob Sie es gegen ein neueres Modem austauschen können.

Verbinden Sie sich über ein Ethernet-Kabel

Eine drahtlose Verbindung ist etwas langsamer als eine Kabelverbindung. Versuchen Sie, eine Ethernet-Verbindung herzustellen und schließen Sie diese direkt an das Modem an. Allerdings eignet es sich nur für Ihren Desktop-Computer, den Sie nicht oft bewegen müssen.

Aktualisieren Sie Firmware und Software regelmäßig

Ihr Router/Modem verfügt über eine Software, die Sie regelmäßig aktualisieren müssen. Sie können sich per Follo bei Ihrem Modem anmeldenwing Weitere Informationen finden Sie in der Bedienungsanleitung Ihres Routers/Modems. Für ein NETGEAR-Modem müssen Sie beispielsweise vorbeischauen http://routerlogin.com. Auf dieser Website können Sie Ihre Modem-/Router- oder 3ISP-Einstellungen aktualisieren und optimieren.

Holen Sie sich ein Wi-Fi Mesh-System

Sie können sich auch ein Mesh-WLAN-System für Ihr Zuhause zulegen. Ein Mesh-WLAN ist ein modernes WLAN-System, das weitaus fortschrittlicher ist und Ihrem Haus vollständige Abdeckung und Signalstärke bietet.

Sie können Ihr Mesh mit Ihrem Router verbinden und die restlichen Knoten in verschiedenen Teilen Ihres Hauses platzieren. Die Installation ist einfach und die Aktivierung des Wi-Fi-Systems dauert nur wenige Minuten.

Upgrade auf schnelleres Internet.

Wenn die oben genannten Tipps nicht funktionieren, ist es an der Zeit, auf eine schnelle Internetverbindung umzusteigen. Wenn Ihr aktuelles Internet zu langsam ist, um Ihren Internetverbrauch aufrechtzuerhalten, sollten Sie auf einen schnelleren Internetplan upgraden, um eine bessere WLAN-Geschwindigkeit zu erhalten.

Bei typischen Breitbandanschlüssen zu Hause beträgt das Download-Upload-Geschwindigkeitsverhältnis 10:1. Das heißt, wenn Ihre beworbene Download-Geschwindigkeit 10 Mbit/s beträgt, beträgt Ihre Upload-Geschwindigkeit 1 Mbit/s. Wenn für Ihre Arbeit viele Uploads erforderlich sind, sollten Sie über ein Abonnement einer Standleitung nachdenken, bei der das Verhältnis 1:1 beträgt.

Wechseln Sie Ihren Breitbandanbieter.

Wenn alle oben genannten Tricks fehlschlagen, bleibt Ihnen nichts anderes übrig, als Ihren Breitbandanbieter auszutauschen, der Hochgeschwindigkeits-Internetverbindungspläne anbietet.

Wie überprüfen Sie Ihre Internetgeschwindigkeit?

Schritt 1) Zunächst müssen Sie die Upload-Geschwindigkeit der Internetverbindung testen und verbessern. Dadurch können Sie feststellen, ob Ihre Geschwindigkeit niedriger ist, als Sie erreichen sollten. Sie können die Internetgeschwindigkeit testen, indem Sie auf gehen speedtest.net und einen Test durchführen.

Hier sind meine Ergebnisse:

Vor:

Überprüfen Sie die Internetgeschwindigkeit

Schritt 2) Nachdem Sie die oben genannten Korrekturen angewendet und das Netzwerk optimiert haben, testen Sie Ihre aktuelle Internetgeschwindigkeit.

Nach:

Überprüfen Sie die Internetgeschwindigkeit

Eine gute Download-Geschwindigkeit beträgt 10 Mbit/s pro Person. Es kommt jedoch darauf an, wofür Sie das Internet nutzen. Wenn Sie im Internet surfen und zmail, dann reichen 10 Mbit/s.

Darüber hinaus müssen Sie die Upload- und Download-Geschwindigkeit im Internet erhöhen, um ein nahtloses Erlebnis zu gewährleisten, wenn Sie spielen oder Streaming-Dienste nutzen.

FAQ:

Im Allgemeinen liegt eine gute Upload-Geschwindigkeit über 5 Mbit/s. Meistens sollten Sie sich bei der Auswahl Ihres Internettarifs jedoch keine Gedanken über die Upload-Geschwindigkeit machen. Asymmetrisches DSL (ADSL) hat eine Geschwindigkeit von etwa 1.5 Mbit/s, während Kabel-Internetverbindungen Upload-Geschwindigkeiten von 5 Mbit/s bis 50 Mbit/s erreichen können.

Die Anforderungen an die Upload-Geschwindigkeit sind von Plattform zu Plattform unterschiedlich. Zum Beispiel Standard-Eins-zu-eins-Videoanrufe mit Zoom benötigen nur 1 Mbit/s. Für Gruppenanrufe ist jedoch eine Anforderung von bis zu 1.5 Mbit/s erforderlich.

Hier sind Tipps, die Ihnen helfen, die Upload-Geschwindigkeit im Internet zu erhöhen:

  • Treiber aktualisieren: Wenn Ihre Gerätetreiber nicht aktualisiert werden, kann es zu erheblichen Verzögerungen kommenwing in Upload-Geschwindigkeiten. Daher wird die Aktualisierung der Treiber mit Sicherheit die Upload-Geschwindigkeit Ihrer Internetverbindung in Mbit/s erhöhen.
  • Temporäre Dateien bereinigen: Manchmal tragen Cookies, Malware und alte Dokumente zusammen zum SLO beiwing Verlangsamung Ihrer Internetgeschwindigkeit.
  • Überprüfen Sie Ihre Verbindung: Sie müssen Ihre Internetverbindung regelmäßig auf unnötige Verbindungen überprüfen und diese entfernen, um die Upload-Geschwindigkeit Ihrer Internetverbindung zu verbessern.
  • DNS-Einstellungen ändern: Das manuelle Ändern des DNS Ihres Routers auf ein schnelleres DNS kann Ihnen sicherlich dabei helfen, die Upload-Geschwindigkeit zu verbessern.

Um die Geschwindigkeit Ihres Heimanschlusses zu überprüfen, können Sie Folgendes verwenden:

Speedtest von Ookla, ein weltweit empfohlenes Tool für diesen Zweck. Es hilft Ihnen auch, die Upload-Geschwindigkeit zu erhöhen und zu verbessern.

Für viele Benutzer ist das Hochladen von Dateien recht langsam als das Herunterladen von Dateien. Dies ist normal, da viele Hochgeschwindigkeits-Internetverbindungen, die Kabelmodems und DSL umfassen, asymmetrisch sind. Sie sind darauf ausgelegt, beim Herunterladen eine höhere Geschwindigkeit als beim Hochladen zu bieten.

Streaming: Wenn Sie ein Gamer sind, YouTubeR oder Content-Ersteller, der regelmäßig Inhalte über das Internet streamen muss, ist für ungepufferte Übertragungen ein Plan mit höherer Upload-Geschwindigkeit zwingend erforderlich.

Möglicherweise verfügen Sie über ein älteres Modem oder einen älteren Router, der aktualisiert werden muss. Dein Internet Service Provider kann Ihnen helfen, das herauszufinden. Wenn Ihr WLAN nicht passwortgeschützt ist oder von vielen Geräten genutzt wird, kann sich außerdem die Upload-Geschwindigkeit verlangsamen.