Tutorial zu SAP CRM-WebUI-Konzepten: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Übersicht über die WebUI von SAP CRM

  • CRM WebClient UI ist eine webbasierte Anwendung für die in SAP CRM abgedeckten Module.
  • Dieses Framework hat sich im Laufe der Zeit als Nachfolger verschiedener von SAP bereitgestellter Benutzeroberflächen für das SAP CRM weiterentwickelt.

Web-UI-Verlauf

Web-UI-Verlauf

  • Es handelt sich um eine geschäftsrollenbasierte Anwendung:
  • Das bedeutet, dass der Benutzer über diese Schnittstelle nur auf die Anwendungen zugreifen kann, für die er Berechtigungen hat.
  • Wenn einem Benutzer eine einzelne Rolle zugewiesen ist, muss er die Rolle bei der Anmeldung nicht auswählen.
  • Falls einem Benutzer jedoch mehrere Rollen zugewiesen sind, muss er/sie eine der verfügbaren Rollen auswählen, um sich bei der CRM-Web-Benutzeroberfläche anzumelden

Auswahl der Geschäftsrolle

Auswahl der Geschäftsrolle auf der ersten Seite der SAP CRM-Web-Benutzeroberfläche

  • Unabhängig von der gewählten Rolle sind die Bildschirme der CRM-Web-Benutzeroberfläche strukturiert L Form.
  • Die Anwendungen und Funktionen, auf die der Benutzer in der CRM-Web-Benutzeroberfläche zugreifen kann, hängen jedoch von der ausgewählten Rolle ab.

L Form

  • Nach der Anmeldung kann der Benutzer die Web-UI-Bildschirme in L-Form sehen.

L-Form-Anzeige im SAP CRM Web UI

L-Form-Anzeige im SAP CRM Web UI

  • Es besteht aus Following Komponenten:
  • Kopfbereich
  • Navigationsbereich
  • Arbeitsbereich
  • Die Positionen aller Komponenten der L-Form sind fest und können nicht geändert werden.
  • Ein Administrator kann den Skin und das Logo des Webclients entsprechend den unternehmensspezifischen Anforderungen ändern.
  • Der Header-Bereich dient zum Zugriff auf anwendungsunabhängige URLs und Funktionen.
  • Über die Navigationsleiste kann der Benutzer auf verschiedene Anwendungen zugreifen, für die er Berechtigungen hat.
  • Der Arbeitsbereich wird basierend auf den Aktionen aktualisiert, die ein Benutzer in der Navigationsleiste ausführt.
  • Es wird auch für einige Aktionen im Kopfbereich aktualisiert.

Kopfbereich

  • Der Kopfbereich ist statisch und seine Position ist fest.
  • Es ist möglich, die Höhe im CRM-Customizing festzulegen, die Position ist jedoch festgelegt.
  • Der Header-Bereich besteht aus Following Komponenten
  1. Systemlinks
  2. Gespeicherte Suchen
  3. Titel des Arbeitsbereichs
  4. Geschichte

Komponenten im Web-UI-Header von SAP CRM

Komponenten im Web-UI-Header von SAP CRM

Navigation Bar

  • Über die Navigationsleiste kann der Benutzer auf die Anwendung zugreifen, für die er Berechtigungen hat.
  • Es gibt auch einige Links zu allgemeinen Seiten wie:
  • Home
  • Arbeitsliste
  • E-Mail Inbox
  • Kalender
  • Andere in der Navigationsleiste verfügbare Links sind anwendungsspezifisch und variieren je nach Geschäftsrolle. Diese Links sind in folgende unterteiltwing:
  • Anwendungslink
  • Erstellen Sie schnell Links
  • Neue Artikel

Navigationsleiste in der Web-Benutzeroberfläche von SAP CRM

Navigationsleiste in der Web-Benutzeroberfläche von SAP CRM

  • Anwendungslinks können auf zwei Ebenen konfiguriert werden.
  • Mithilfe von Anwendungslinks der ersten Ebene kann der Benutzer auf die Such-, Erstellungs- und Berichtslinks einer bestimmten Anwendung zugreifen.

Navigationsebenen über die Navigationsleiste

Navigationsebenen über die Navigationsleiste

  • Anwendungslinks der zweiten Ebene führen den Benutzer direkt zu einer bestimmten Suchseite.
  • Schnellerstellungslinks sind für den direkten Zugriff auf die Erstellungsseite für ein bestimmtes Geschäftsprozessdokument gedacht.

Schnellerstellungsblock in der Navigationsleiste

Schnellerstellungsblock in der Navigationsleiste

  • Die letzten Elemente in der Navigationsleiste stellen eine Art Verlauf dar und verwalten die zuletzt vom Benutzer besuchten Geschäftsdokumente oder Anwendungen.

Arbeitsbereich

  • Der Arbeitsbereich ist der Ort, an dem der Benutzer arbeitet!
  • Es wird mit Aktionen aktualisiert, die der Benutzer in der Navigationsleiste ausführt.
  • Es kann bestehen aus
  • Kalender,
  • e-mail Inbox,
  • Arbeitsplatzgruppen,
  • Suchergebnisseite,
  • Übersichtsseiten,
  • Unterübersichtsseite
  • Following Es sind nur wenige generische Seiten verfügbar:

Startseite:

  • Abhängig von den Geschäftsanforderungen kann der Inhalt der Startseite für Standardfunktionen (Meine offenen Aufgaben) oder benutzerdefinierten Funktionen (CRM-Links) konfiguriert werden.
  • Die Navigation auf der Startseite hängt von ihrem Inhalt ab.

Startseite

Startseite

Seite „Arbeitsliste“.:

  • Es zeigt Alarme, Workflow-Aufgaben und Geschäftstransaktionen an, die aktuell beim angemeldeten Benutzer anstehen oder diesem zugewiesen sind.
  • Es ist möglich, von der Arbeitslistenseite aus zu einer anderen Anwendung oder Geschäftstransaktion zu navigieren.

Seite „Arbeitsliste“.

Seite „Arbeitsliste“.

E-Mail Inbox und Kalender

  • Diese Seite kann so konfiguriert werden, dass sie in angezeigt wird sync mit dem Benutzer mailbox
  • Hierzu werden CRM-Middleware-Einstellungen verwendet, damit Benutzer darauf zugreifen können mailbox innerhalb der Web-Benutzeroberfläche
  • Innerhalb der Kalenderseite sind verschiedene Ansichten möglich – einzelne Tages-, Wochen- und Monatsansicht

Kalender anzeigen

Kalender anzeigen

  • Ebenso kann der Benutzer die E- sehen.Mail inbox in sync mit dem Lotus Notes Server oder Outlook.

Arbeitsbereich

  • Der Zugriff auf Anwendungen, die dem angemeldeten Benutzer zugewiesen sind, erfolgt im Arbeitsbereich
  • Wenn Sie in der Navigationsleiste auf eine Anwendung klicken, wird im Arbeitsbereich ein Arbeitsbereich mit Arbeitsbereichsgruppen angezeigt, die aus relevanten Links zum Erstellen, Suchen und Berichten bestehen.

Arbeitsbereich mit Arbeitsplatzgruppen

Arbeitsbereich mit Arbeitsplatzgruppen

  • Vom Work Center aus kann der Benutzer zur Seite „Erstellen“, zur Suchseite oder zur Berichtsseite navigieren.
  • Wie oben erläutert, weist der Arbeitsbereich bei generischen Seiten wie der Startseite, der Arbeitslistenseite usw. ein anderes Layout und einen anderen Inhalt auf.
  • Bei den Anwendungen in der Navigationsleiste sind Struktur und Layout des Arbeitsbereichs jedoch anwendungsübergreifend identisch.
  • Zur Implementierung des „Arbeitsbereichs“ sind Kenntnisse sowohl in der Web-UI-Programmierung als auch im CRM-Customizing erforderlich.

Suchseite

  • Die Suchseite ist in Suchkriterien, Ergebnistabelle und gespeicherten Suchbereich unterteilt.

Erweiterte Suchseite

Erweiterte Suchseite

  • Innerhalb der Suchkriterien kann der Benutzer die Kriterien festlegen, um ein Element zu finden.
  • Mithilfe der neben den Suchkriterienfeldern verfügbaren Schaltflächen können Sie Suchkriterien hinzufügen oder entfernen.
  • Suchkriterienfelder können mit F4-Hilfe oder Dropdown-Hilfe implementiert werden.
  • Für jedes Suchkriterium können mehrere Operatoren konfiguriert werden.
  • Das Suchergebnis zeigt das Ergebnis der Suche an.
  • Sobald die Suche durchgeführt wurde, zeigt die Ergebnistabelle gegebenenfalls die Anzahl der gefundenen Datensätze an.
  • Es ist möglich, über der Kopfzeile der Ergebnistabelle Schaltflächen zu haben, um Geschäftsprozesse bereitzustellen. In der obigen Abbildung gibt es beispielsweise Schaltflächen zum Erstellen verschiedener Kontotypen.
  • Im Allgemeinen werden Schaltflächen zum Erstellen eines neuen Datensatzes in der Kopfzeile der Suchergebnistabelle angezeigt.
  • Auf der rechten Seite enthält die Suchergebnistabelle auch Schaltflächen, mit denen der Benutzer die Datensätze exportieren kann Excel-Tabelle und die Schaltfläche zur Personalisierung der Suchergebnistabelle.
  • Der im Suchergebnis gefundene Datensatz kann auch Hyperlinks in Spalten enthalten.
  • Mit diesen Hyperlinks ist es möglich, zu dem einzelnen Datensatz zu navigieren, der auf der Übersichtsseite angezeigt wird.

Popup-Ansicht für Personalisierungseinstellungen

Popup-Ansicht für Personalisierungseinstellungen

  • Mit der Personalisierungsschaltfläche in der Kopfzeile der Suchergebnistabelle kann der Benutzer diese Ansicht für die angezeigten Spalten und die Reihenfolge, in der die Spalten angezeigt werden, personalisieren.
  • Wie oben hervorgehoben:
  • Der Benutzer kann den Wert der Zeilenanzahl festlegen, nach dem die Bildlaufleiste sichtbar ist.
  • Der Benutzer kann auch die Werte für die Anzahl der Datensätze auf einer einzelnen Seite festlegen.

Übersichtsseiten

  • Die Übersichtsseite kann verwendet werden, um vollständige Daten zu einem einzelnen Datensatz zu bearbeiten.
  • Es dient zum Anzeigen, Aktualisieren und Anlegen neuer Daten wie Geschäftspartner, Kundenauftrag usw.
  • Die Daten eines einzelnen Antrags oder Geschäftsvorgangs werden in Zuordnungsblöcken organisiert.
  • Der erste Zuweisungsblock zeigt den Header oder die Hauptdetails und andere Daten werden je nach Anforderung in verschiedene Zuordnungsblöcke gruppiert.
  • Mögliche Ansichten in einem Zuordnungsblock:
  • Formularansicht
  • Tabellenansicht
  • Strukturansicht
  • In der Kopfzeile der Übersichtsseite werden der Titel des geöffneten Objekts und seine Beschreibung angezeigt.
  • Die Kopfzeile besteht auch aus den Kopfzeilenschaltflächen, mit denen der Benutzer verschiedene Aufgaben auf der Übersichtsseite ausführen kann.
  • Ein weiterer Bestandteil der Kopfzeile sind die Verlaufsschaltflächen, mit denen der Benutzer innerhalb des Arbeitsbereichs vor und zurück navigieren kann.

Übersichtsseite Suchseite

Übersichtsseite Suchseite – Formular- und Tabellenansicht

Tree View

Tree View

  • Ähnlich wie die Suchergebnistabelle enthält die Übersichtsseite eine Personalisierungsschaltfläche, mit der der Benutzer auswählen kann, welche Zuweisungsblöcke der Benutzer auf der Seite sehen kann.
  • Ein Zuweisungsblock kann standardmäßig im erweiterten oder verzögerten Modus geladen werden. Dies trägt zur Leistungsverbesserung der Anwendung bei.
  • Alle Arten von Ansichten im Zuordnungsblock, also Formularansicht, Tabellenansicht und Baumansicht, können Eingabefelder mit F4-Eingabehilfe oder Dropdown-Eingabehilfe enthalten.

Wertehilfe-Popup mit F4

Wertehilfe-Popup mit F4

  • Datumsfelder in den Ansichten werden mit Datumshilfe angezeigt.
  • In der Formularansicht können wir die Daten mithilfe der Beschriftungen gruppieren.
  • Einzelne Zuweisungsblöcke können auch Schaltflächen in der Kopfzeile enthalten.

Suchhilfe-Popup

Suchhilfe-Popup

  • Tabellenansicht und Baumansicht können Kopfzeilen enthalten, die auch Schaltflächen enthalten können.
  • Außerdem ist es möglich, Schaltflächen in der ersten Spalte einer Tabellenansicht zu haben.
  • Es ist möglich, in all diesen Ansichtstypen Hyperlinks zu haben.
  • Mithilfe dieser Hyperlinks ist es möglich, von einer Anwendung oder einem Geschäftsvorgang zu einer anderen zu navigieren. Zum Beispiel an den Auftraggeber aus einem Kundenauftrag.
  • Je nach Bedarf ist es möglich, einen Zuweisungsblock für Anhänge auf der Übersichtsseite zu haben.

Zuweisungsblock für Anhänge

Zuweisungsblock für Anhänge

  • In diesem Block ist es möglich, Dokumente oder URLs anzuhängen.
  • Es ist möglich, Dokumente aus der Inhaltsverwaltung oder von der lokalen Festplatte anzuhängen:

Popup zum Hinzufügen eines Anhangs

Popup zum Hinzufügen eines Anhangs

  • Nach dem Anhängen können Sie die Eigenschaften des Dokuments sehen, es öffnen oder löschen.

Zuweisungsblock für Anhänge

Zuweisungsblock für Anhänge

  • Im Headerbereich gibt es auch einen Bereich für die Fehlermeldungen:

SAP CRM WebUI-Tutorial

personalisieren

  • Es gibt eine Option zur Personalisierung der CRM-Web-Benutzeroberfläche.
  • Hier können Einstellungen vorgenommen werden, die anwendungsübergreifend für angemeldete Benutzer gelten.
  • Hier kann der Benutzer auch den Skin der Anwendung ändern.
  • Im Abschnitt „Meine Daten personalisieren“ kann der Benutzer Werte für Einstellungen wie das Datumsformat festlegen.
  • Im Layoutbereich kann der Benutzer die Skin der Anwendung festlegen.

Personalisierungsoptionen

Personalisierungsoptionen

Skin in der Personalisierung festlegen

Skin in der Personalisierung festlegen

  • Für Einstellungen im Zusammenhang mit der Groupware-Integration gibt es einen separaten Block.
  • In diesem Block kann der Benutzer die erforderlichen Einstellungen für die Integration von CRM mit dem Benutzer vornehmen mailbox für E-Mail und Kalenderseiten.