Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Was ist Workflow?

Workflow ist eine Gruppe von Anweisungen/Befehlen für den Integrationsdienst in Informatica. Der Integrationsdienst ist eine Entität, die Workflow-Informationen aus dem Repository liest, Daten aus Quellen abruft und sie nach Durchführung der Transformation in das Ziel lädt.

Workflow – Es definiert, wie Aufgaben wie ausgeführt werden Sitzungsaufgabe, Befehlsaufgabe, zmail Auftrag, usw.

So erstellen Sie einen Workflow

  1. Sie müssen zunächst Aufgaben erstellen
  2. Und fügen Sie diese Aufgaben dann dem Workflow hinzu.

Ein Workflow ist wie ein leerer Container, der die Kapazität hat, ein Objekt zu speichern, das Sie ausführen möchten. Sie fügen dem Workflow Aufgaben hinzu, die Sie ausführen möchten. In diesem Tutorial werden wir Folgendes tunwing Dinge im Workflow.

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Die Workflow-Ausführung kann auf zwei Arten erfolgen

  • Reihenfolge : Aufgaben werden in der Reihenfolge ausgeführt, in der sie definiert sind
  • Ereignisbasiert: Aufgaben werden basierend auf den Ereignisbedingungen ausgeführt.

So öffnen Sie den Workflow-Manager

Step1 – Klicken Sie im Informatica Designer auf das Workflow-Manager-Symbol

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Schritt 2 – Dadurch wird ein Fenster des Workflow Managers geöffnet. Anschließend im Workflow-Manager.

  1. Wir werden uns also mit dem Repository „guru99“ verbinden double Klicken Sie auf den Ordner, um eine Verbindung herzustellen.
  2. Geben Sie Benutzernamen und Passwort ein und wählen Sie dann „Verbinden“.

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Schritt 3– Im Workflow-Manager.

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner
  2. Wählen Sie im Popup-Menü die Option „Öffnen“ aus

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Dadurch wird der Arbeitsbereich des Workflow-Managers geöffnet.

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

So erstellen Sie Verbindungen für Workflow Manager

Um eine Aufgabe im Workflow-Manager auszuführen, müssen Sie sie erstellen Verbindungen. Mithilfe dieser Verbindungen stellt der Integration Service eine Verbindung zu verschiedenen Objekten her.

Zum Beispiel in Ihrem Mapping if you have source table in oracle database, then you will need oracle connection so that integration service can connect to the oracle database to fetch the source data.

Following Die Art der Verbindungen kann im Workflow-Manager erstellt werden.

  • Relationale Verbindung
  • FTP-Verbindung
  • Warteschlange
  • Anwendung

Welche Verbindung Sie erstellen, hängt von der Art der Quell- und Zielsysteme ab, die Sie verbinden möchten. Häufiger würden Sie verwenden relationale Verbindungen.

So erstellen Sie eine relationale Verbindung

Schritt 1 – Im Workflow Manager

  1. Klicken Sie auf das Menü Verbindung
  2. Wählen Sie die Option „Relational“.

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Schritt 2 – Im Popup-Fenster

  1. Auswählen Oracle im Typ
  2. Klicken Sie auf die neue Schaltfläche

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Schritt 3 – Im neuen Fenster der Verbindungsobjektdefinition

  1. Verbindungsnamen eingeben (Neuer Name-guru99)
  2. Geben Sie den Benutzernamen ein
  3. Passwort eingeben
  4. Geben Sie die Verbindungszeichenfolge ein
  5. Behalten Sie die anderen Einstellungen als Standard bei und klicken Sie auf die Schaltfläche „OK“.

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Schritt 4 – Sie kehren zum vorherigen Fenster zurück. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Schließen“.

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Jetzt sind Sie mit der relationalen Verbindung im Workflow-Manager ausgestattet.

Komponenten des Workflow-Managers

Es gibt drei Komponententools des Workflow-Managers, die beim Erstellen verschiedener Objekte im Workflow-Manager helfen. Diese Werkzeuge sind

  • Task Developer
  • Worklet-Designer
  • Workflow-Designer

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Task Developer – Task developer ist ein Tool, mit dessen Hilfe Sie wiederverwendbare Objekte erstellen können. Wiederverwendbare Objekte im Workflow-Manager sind Objekte, die in mehreren Workflows wiederverwendet werden können. Zum Beispiel, wenn Sie in tas eine Befehlsaufgabe erstellt habenk developDann können Sie diese Aufgabe in beliebig vielen Workflows wiederverwenden.

Die Rolle des Workflow-Designers besteht darin, die darin hinzugefügten Aufgaben auszuführen. Sie können einem Workflow beliebig viele Aufgaben hinzufügen.

Sie können in tas drei Arten wiederverwendbarer Aufgaben erstellenk developer.

  • Befehlsaufgabe
  • Sitzungsaufgabe
  • Email Auftrag

Befehlsaufgabe – Eine Befehlsaufgabe wird verwendet, um verschiedene auszuführen windows/unix-Befehle während der Ausführung des Workflows. Sie können eine Befehlsaufgabe erstellen, um verschiedene befehlsbasierte Aufgaben auszuführen. Mit Hilfe dieser Aufgabe können Sie Befehle ausführen um Dateien/Ordner zu erstellen, um Dateien/Ordner zu löschen, um FTP von Dateien durchzuführen usw.

Sitzungsaufgabe – Zum Ausführen eines Mappings ist eine Sitzungsaufgabe in Informatica erforderlich.

  • Ohne eine Sitzungsaufgabe können Sie kein Mapping ausführen oder ausführen
  • Eine Sitzungsaufgabe kann nur ein einziges Mapping ausführen. Es besteht also eine Eins-zu-eins-Beziehung zwischen einer Zuordnung und einer Sitzung
  • Eine Sitzungsaufgabe ist ein Objekt, mit dessen Hilfe Informatik erfährt, wie, wo und zu welchem ​​Zeitpunkt ein Mapping ausgeführt werden soll
  • Sitzungen können nicht unabhängig voneinander ausgeführt werden, eine Sitzung muss einem Workflow hinzugefügt werden
  • In Sitzungsobjekt Cache-Eigenschaften können konfiguriert werden und auch eine erweiterte Konfiguration zur Leistungsoptimierung ist möglich.

Email Aufgabe - Mit Hilfe von email Aufgabe, die Sie z. B. senden könnenmail an definierte Empfänger, wenn der Integration Service einen Workflow ausführt. Wenn Sie beispielsweise überwachen möchten, wie lange eine Sitzung dauert, können Sie die Sitzung so konfigurieren, dass eine E-Mail gesendet wirdmail enthält das details der Start- und Endzeit der Sitzung. Oder wenn Sie möchten, dass der Integration Service Sie benachrichtigt, wenn ein Workflow abgeschlossen ist/fehlschlägt, können Sie den email Aufgabe dafür.

So erstellen Sie eine Befehlsaufgabe

Schritt 1– Um eine Befehlsaufgabe zu erstellen, verwenden wir Task Developähm. Öffnen Sie im Workflow Manager die Aufgabek developKlicken Sie dazu auf die Registerkarte „task developäh“ aus dem Menü.

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Schritt 2 – Einmal task developWenn es geöffnet ist, befolgen Sie diese Schritte

  1. Wählen Sie das Menü „Aufgaben“.
  2. Wählen Sie die Option „Erstellen“.

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Schritt 3 – Im Fenster „Aufgabe erstellen“.

  1. Wählen Sie den Befehl als Typ der zu erstellenden Aufgabe aus
  2. Geben Sie den Aufgabennamen ein
  3. Wählen Sie die Schaltfläche „Erstellen“.

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Dadurch wird ein Befehlsaufgabenordner erstellt. Jetzt müssen Sie die Aufgabe konfigurieren, um einen Befehl hinzuzufügen, den wir im nächsten Schritt sehen werden.

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Schritt 4 – Um die Aufgabe zu konfigurieren, double Klicken Sie auf das Befehlsaufgabensymbol und es öffnet sich ein „Aufgabenbearbeitungsfenster“. Im neuen Bearbeitungsaufgabenfenster

  1. Wählen Sie das Befehlsmenü aus
  2. Klicken Sie auf das Symbol „Neuen Befehl hinzufügen“.
  3. Geben Sie den Befehlsnamen ein
  4. Klicken Sie auf das Befehlssymbol, um Befehlstext hinzuzufügen

Dadurch wird ein Befehlseditor geöffnet box.

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Schritt 5 – Auf dem Befehlseditor boxGeben Sie den Befehl „mkdir C:\guru99“ ein (dies ist der windows Befehl zum Erstellen eines Ordners mit dem Namen „guru99“) und wählen Sie „OK“.

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Nach diesem Schritt kehren Sie zum Fenster „Aufgaben bearbeiten“ zurück und können den Befehl sehen, den Sie dem Befehlstext hinzugefügt haben box.

Schritt 6 – Klicken Sie im Fenster „Aufgabe bearbeiten“ auf „OK“.

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Die Befehlsaufgabe wird im tas erstelltk developEr befindet sich im Repository „Guru99“.

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Note – Verwenden Sie die Tastenkombination Strg+S, um die Änderungen im Repository zu speichern

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

So erstellen Sie einen Workflow zum Ausführen einer Befehlsaufgabe

Um Befehle auszuführen, müssen Sie zum Workflow-Designer wechseln. Ein Workflow-Designer ist ein übergeordnetes oder Containerobjekt, dem Sie mehrere Aufgaben hinzufügen können. Wenn der Workflow ausgeführt wird, werden alle hinzugefügten Aufgaben ausgeführt. So erstellen Sie einen Workflow

Schritt 1 – Öffnen Sie den Workflow-Designer, indem Sie auf das Workflow-Designer-Menü klicken

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Schritt 2 – Im Workflow-Designer

  1. Wählen Sie das Menü „Workflows“.
  2. Wählen Sie die Erstellungsoption

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Schritt 3 – Im Fenster „Workflow erstellen“.

  1. Geben Sie den Namen des Workflows ein
  2. Wählen Sie die Schaltfläche „OK“ (behalten Sie die anderen Optionen als Standard bei).

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Dadurch wird der Workflow erstellt.

Namenskonvention - Workflow-Namen wird das Präfix „using“ vorangestellt.wkf_', wenn Sie eine Sitzung mit dem Namen ' habens_m_employee_detail' dann kann der Workflow für denselben benannt werden als 'wkf_s_m_employee_detail'.

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Wenn Sie einen Workflow erstellen, besteht dieser aus keinen Aufgaben. Um also eine Aufgabe in einem Workflow auszuführen, müssen Sie eine Aufgabe hinzufügen.

Schritt 4 – Zum Hinzufügen einer Befehlsaufgabe, die wir in Tas erstellt habenk developäh zum Workflow-Designer

  1. Erweitern Sie in der Navigatorstruktur den Aufgabenordner
  2. Ziehen Sie die Befehlsaufgabe per Drag-and-Drop in den Workflow-Designer

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Schritt 5 – Wählen Sie im Tool die Option „Aufgabe verknüpfen“.box aus dem oberen Menü. (Die Option „Aufgabe verknüpfen“ verknüpft verschiedene Aufgaben in einem Workflow mit der Startaufgabe, sodass die Reihenfolge der Ausführung von Aufgaben definiert werden kann.)

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Schritt 6 – Sobald Sie das Link-Task-Symbol auswählen, können Sie den Link zwischen Start-Task und Befehls-Task ziehen. Wählen Sie nun die Startaufgabe aus und ziehen Sie einen Link zur Befehlsaufgabe.

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Jetzt sind Sie bereit und der Workflow verfügt über eine auszuführende Befehlsaufgabe.

So führen Sie einen Workflow aus

Schritt 1 – Um den Workflow auszuführen

  1. Wählen Sie im Menü die Option „Workflows“ aus
  2. Wählen Sie die Option „Workflow starten“.

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Dies wird geöffnet Workflow-Monitor Fenster und führt den Workflow aus

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Sobald der Workflow ausgeführt ist, führt er die Befehlsaufgabe aus, um einen Ordner (guru99-Ordner) im definierten Verzeichnis zu erstellen.

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Sitzungsaufgabe

Zum Ausführen eines Mappings ist eine Sitzungsaufgabe in Informatica erforderlich.

Ohne eine Sitzungsaufgabe können Sie kein Mapping ausführen oder ausführen, und eine Sitzungsaufgabe kann nur ein einzelnes Mapping ausführen. Es besteht also eine Eins-zu-eins-Beziehung zwischen einer Zuordnung und einer Sitzung. Eine Sitzungsaufgabe ist ein Objekt, mit dessen Hilfe Informatica erfährt, wie, wo und zu welchem ​​Zeitpunkt ein Mapping ausgeführt werden soll. Sitzungen können nicht unabhängig voneinander ausgeführt werden, eine Sitzung muss einem Workflow hinzugefügt werden. In der Sitzung können Objekt-Cache-Eigenschaften konfiguriert und auch eine erweiterte Konfiguration zur Leistungsoptimierung vorgenommen werden.

So erstellen Sie eine Sitzungsaufgabe.

In dieser Übung erstellen Sie eine Sitzungsaufgabe für das Mapping „m_emp_emp_target“, das Sie im vorherigen Artikel erstellt haben.

Step1 – Öffnen Sie den Workflow-Manager und öffnen Sie die Tasksk developer

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Schritt 2 – Jetzt mal der Task developWenn es geöffnet wird, gehen Sie im Workflow-Manager zum Hauptmenü

  1. Klicken Sie auf das Aufgabenmenü
  2. Wählen Sie die Erstellungsoption

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Es öffnet sich ein neues Fenster „Aufgabe erstellen“

Schritt 3 – Im Fenster „Aufgabe erstellen“.

  1. Wählen Sie Sitzungsaufgabe als Aufgabentyp aus.
  2. Geben Sie den Namen der Aufgabe ein.
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Erstellen

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Schritt 4 – Es erscheint ein Fenster zur Auswahl der Zuordnung. Wählen Sie die Zuordnung aus, die Sie dieser Sitzung zuordnen möchten. Wählen Sie in diesem Beispiel die Zuordnung „m_emp_emp_target“ und klicken Sie auf die Schaltfläche „OK“.

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Schritt 5 – Klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche „Fertig“.

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Das Sitzungsobjekt wird im Tas angezeigtk developer

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Schritt 6 – In diesem Schritt erstellen Sie einen Workflow für die Sitzungsaufgabe. Klicken Sie auf das Workflow-Designer-Symbol.

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Schritt 7 – Im Workflow-Designer-Tool

  1. Klicken Sie auf das Workflow-Menü
  2. Wählen Sie die Erstellungsoption

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Schritt 8 – Im Fenster „Workflow erstellen“.

  1. Geben Sie den Namen des Workflows ein
  2. Wählen Sie OK. (Andere Eigenschaften als Standard belassen, keine Notwendigkeit, irgendwelche Eigenschaften zu ändern)

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Im Workflow-Manager erscheint eine Startaufgabe, die den Ausgangspunkt für die Ausführung des Workflows darstellt.

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Schritt 9 – Im Workflow-Manager

  1. Erweitern Sie den Sitzungsordner unter der Navigationsstruktur.
  2. Ziehen Sie die von Ihnen erstellte Sitzung per Drag-and-Drop in den Workflow-Manager-Arbeitsbereich.

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Schritt 10 – Klicken Sie im Tool auf die Option „Aufgabe verknüpfen“. box.

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Schritt 11 – Verknüpfen Sie Starttask und Sitzungstask über den Link.

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Schritt 12 - Double Klicken Sie im Wokflow-Manager auf das Sitzungsobjekt. Es öffnet sich ein Aufgabenfenster, in dem Sie die Aufgabeneigenschaften ändern können.

Schritt 13 – Im Aufgabenbearbeitungsfenster

  1. Wählen Sie die Registerkarte „Zuordnung“ aus
  2. Verbindungseigenschaft auswählen
  3. Weisen Sie der Quelle und dem Ziel die Verbindung zu, die wir in den ersten Schritten erstellt haben.
  4. Wählen Sie die Schaltfläche „OK“.

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Jetzt ist Ihre Konfiguration des Workflows abgeschlossen und Sie können den Workflow ausführen.

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

So fügen Sie einer Startaufgabe mehrere Aufgaben hinzu

Die Startaufgabe ist ein Ausgangspunkt für die Ausführung des Workflows. Es gibt zwei Möglichkeiten, mehrere Aufgaben zu einer Startaufgabe zu verknüpfen.

  1. Parallel
  2. Seriell

Bei der Parallelverknüpfung werden die Aufgaben direkt mit der Startaufgabe verknüpft und alle Aufgaben beginnen gleichzeitig mit der parallelen Ausführung.

So fügen Sie Aufgaben parallel hinzu

Schritt 1 - Öffnen Sie im Workflow-Manager den Workflow „wkf_run_command“

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Schritt 2 - Fügen Sie im Workflow die Sitzungsaufgabe „s_m_emp_emp_target“ hinzu. (durch Auswahl der Sitzung und anschließendes Ziehen und Ablegen)

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Schritt 3 - Wählen Sie im Tool die Option „Link-Aufgabe“ ausbox

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Schritt 4 - Verknüpfen Sie die Sitzungsaufgabe mit der Startaufgabe (indem Sie auf Startaufgaben klicken, den Klick gedrückt halten und eine Verbindung zur Sitzungsaufgabe herstellen).

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Nach dem Verknüpfen der Sitzungsaufgabe sieht der Workflow wie folgt aus.

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Schritt 5 - Starten Sie den Workflow und überwachen Sie ihn im Workflow-Monitor.

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

So fügen Sie Aufgaben im seriellen Modus hinzu

Bevor wir jedoch Aufgaben im seriellen Modus hinzufügen, müssen wir die hinzugefügte Aufgabe löschen, um die parallele Ausführung der Aufgabe zu demonstrieren. Dafür

Schritt 1 - Öffnen Sie den Workflow „w.kf_run_command“

  1. Wählen Sie den Link zur Sitzungsaufgabe aus.
  2. Wählen Sie im Menü die Option „Bearbeiten“ aus
  3. Wählen Sie die Löschoption

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Schritt 2 - Bestätigungsdialog box in einem Fenster angezeigt wird, wählen Sie die Option „Ja“.

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Die Verknüpfung zwischen Starttask und Sitzungstask wird entfernt.

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Schritt 3 - Gehen Sie nun erneut zum Hauptmenü und wählen Sie im Tool die Option „Aufgabe verknüpfen“.box

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Schritt 4 - Verknüpfen Sie die Sitzungsaufgabe mit der Befehlsaufgabe

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Nach der Verknüpfung sieht der Workflow folgendermaßen aus

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Schritt 5 - Um das visuelle Erscheinungsbild des Workflows klarer zu gestalten

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Arbeitsbereich des Workflows
  2. Wählen Sie „Menü anordnen“.
  3. Wählen Sie die Option „Horizontal“.

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Wenn Sie den Workflow starten, wird zuerst die Befehlsaufgabe ausgeführt und nach ihrer Ausführung wird die Sitzungsaufgabe gestartet.

Workflow-Variable

Workflow-Variablen ermöglichen es verschiedenen Aufgaben in einem Workflow, Informationen miteinander auszutauschen, und ermöglichen es Aufgaben außerdem, auf bestimmte Eigenschaften anderer Aufgaben in einem Workflow zuzugreifen. Um beispielsweise das aktuelle Datum zu erhalten, können Sie die eingebaute Variable „sysdate“ verwenden.

Das häufigste Szenario ist, dass Sie mehrere Aufgaben in einem Workflow haben und in einer Aufgabe auf die Variable einer anderen Aufgabe zugreifen. Wenn Sie beispielsweise zwei Aufgaben in einem Workflow haben und die Anforderung besteht, die zweite Aufgabe erst dann auszuführen, wenn die erste Aufgabe erfolgreich ausgeführt wurde. Sie können ein solches Szenario mithilfe vordefinierter Variablen im Workflow implementieren.

Szenario umsetzen

Wir hatten einen Workflow „wkf_run_command“, bei dem Aufgaben im seriellen Modus hinzugefügt wurden. Nun fügen wir der Verknüpfung zwischen Sitzungsaufgabe und Befehlsaufgabe eine Bedingung hinzu, sodass die Sitzungsaufgabe erst nach Erfolg der Befehlsaufgabe ausgeführt wird.

Schritt 1 - Öffnen Sie den Workflow „wkf_run_command“

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Schritt 2 - Double Klicken Sie auf den Link zwischen Sitzung und Befehlsaufgabe

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Ein Ausdrucksfenster wird angezeigt

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Schritt 3 - Double Klicken Sie im Menü „cmd_create_folder“ auf die Statusvariable. Im Editorfenster auf der rechten Seite erscheint eine Variable „$cmd_create_folder.status“.

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Schritt 4 - Jetzt setzen wir die Variable „$cmd_create_folder.status“ auf den Status „Erfolgreich“. Das heißt, wenn die vorherige Aufgabe ausgeführt wurde und die Ausführung erfolgreich war, wird nur die nächste Sitzungsaufgabe ausgeführt.

  1. Ändern Sie die Variable in den Wert „$cmd_create_folder.status=SUCCEEDED“.
  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche „OK“.

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Der Arbeitsablauf sieht folgendermaßen aus

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Wenn Sie diesen Workflow ausführen, wird zuerst die Befehlsaufgabe ausgeführt und erst bei Erfolg wird nur die Sitzungsaufgabe ausgeführt.

Workflow-Parameter

Workflow-Parameter sind Werte, die während des gesamten Laufs konstant bleiben. Sobald ihr Wert zugewiesen wurde, bleibt er derselbe. Parameter können in Workflow-Eigenschaften verwendet werden und ihre Werte können in Parameterdateien definiert werden. Anstatt beispielsweise einen fest codierten Verbindungswert zu verwenden, können Sie einen Parameter/eine Variable im Verbindungsnamen verwenden und der Wert kann in der Parameterdatei definiert werden.

Parameterdateien sind die Dateien, in denen wir die Werte von Mapping-/Workflow-Variablen oder Parametern definieren. Dort haben Dateien die Erweiterung „.par“. Als allgemeiner Standard wird für einen Workflow eine Parameterdatei erstellt.

Vorteile der Parameterdatei

  • Hilft bei der Migration von Code von einer Umgebung in eine andere
  • Ermöglicht einfaches Debuggen und Testen
  • Werte können problemlos geändert werden, ohne den Code zu ändern

Struktur der Parameterdatei

Die Struktur der Parameterdatei

  • [Ordnername.WF:Workflowname]
  • $Parameter_name=Parameterwert

Ordnername ist der Name des Repository-Ordners, Workflow-Name ist der Name des Workflows, für den Sie die Parameterdatei erstellen.

Wir werden eine Parameterdatei für die Datenbankverbindung „guru99“ erstellen, die wir in unseren ersten Sitzungen für Quellen und Ziele zugewiesen haben.

So erstellen Sie eine Parameterdatei

Schritt 1 - Erstellen Sie eine neue leere Datei (Notepad-Datei)

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Schritt 2 - Geben Sie in der Datei den Text ein, wie in der Abbildung gezeigt

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Schritt 3 - Speichern Sie die Datei im Ordner guru99 am Speicherort „C:\guru99“ als „wkf_run_command.par“.

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

In der Datei haben wir einen Parameter „$DBConnection_SRC“ erstellt, den wir einer Verbindung in unserem Workflow zuweisen werden.

Schritt 4- Öffnen Sie den Workflow „wkf_run_command“

  1. Wählen Sie das Menü „Workflows“.
  2. Wählen Sie die Bearbeitungsoption

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Schritt 5 - Dadurch wird in diesem Fenster das Fenster „Arbeitsablauf bearbeiten“ geöffnet

  1. Gehen Sie zum Menü der Registerkarte „Eigenschaften“.
  2. Geben Sie den Namen der Parameterdatei als „c:\guru99\wkf_run_command.par“ ein.
  3. Wählen Sie die Schaltfläche „OK“.

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Jetzt sind wir mit der Definition des Parameterdateiinhalts fertig und verweisen ihn auf einen Workflow.

Der nächste Schritt besteht darin, den Parameter in der Sitzung zu verwenden.

Schritt 6 - Im Arbeitsablauf double Klicken Sie dann auf die Sitzung „s_m_emp_emp_target“.

  1. Wählen Sie das Registerkartenmenü „Zuordnungen“ aus
  2. Wählen Sie im linken Bereich die Verbindungseigenschaft aus
  3. Klicken Sie auf die Zielverbindung, die jetzt als „guru99“ fest codiert ist.

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Schritt 7 - In diesem Fenster wird ein Verbindungsbrowserfenster angezeigt

  1. Wählen Sie die Option zur Verwendung einer Verbindungsvariablen
  2. Geben Sie den Namen der Verbindungsvariablen als „$DBConnection_SRC“ ein.
  3. Wählen Sie die Schaltfläche „OK“.

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Schritt 8 – Im Fenster „Aufgabe bearbeiten“ wird eine Verbindungsvariable für das Ziel angezeigt. Klicken Sie im Fenster „Aufgabe bearbeiten“ auf die Schaltfläche „OK“.

Workflow in Informatica: Erstellen, Aufgabe, Parameter, Wiederverwendbar, Manager

Jetzt sind wir mit der Erstellung von Parametern für eine Verbindung und der Zuweisung ihres Werts zur Parameterdatei fertig.

Wenn wir den Workflow ausführen, wählt der Workflow die Parameterdatei aus, sucht in der Parameterdatei nach dem Wert seiner Parameter/Variablen und übernimmt diese Werte.