Quellanalysator in Informatica | So erstellen Sie Quelle und Ziel

Im ETL/Data Warehouse stoßen Sie auf unterschiedliche Quellen und Ziele.

Quellendefinition in Informatica

A Quellendefinition In Informatica handelt es sich um eine Entität, aus der Sie die Datensätze abrufen und diese Datensätze dann in temporären Tabellen (Staging-Tabellen) oder Informatica-Transformations-Caches speichern. Auf der Grundlage der Zuordnung zwischen Designdokument und Geschäftsanforderung nehmen Sie eine Änderung an diesen Datensätzen vor (transformieren die Daten) und laden die transformierten Daten dann in andere Tabellenstrukturen, sogenannte Zieltabellen.

In jedem Informatica-Mapping gibt es immer eine Quelle und ein Ziel. Um verschiedene Quellen und Ziele in Informatica zu verwalten, müssen Sie den Quellanalysator und den Zieldesigner verwenden. Diese Tools sind in das Powercenter-Designertool integriert und können von dort aus gestartet werden.

In diesem Tutorial erfahren Sie es

Quellanalysator in Informatica

Quellenanalysator in Informatica ist ein Tool, mit dem Sie Quelldefinitionen erstellen und ändern können. Mithilfe des Quellanalysators können Sie verschiedene Arten von Quellen in Informatica erstellen oder importieren, z. B. Flatfiles, relationale Datenbanken, Excel-Arbeitsblätter, XML-Definitionen usw.

Ebenso können Sie mit dem Target Designer verschiedene Arten von Zielen erstellen oder importieren. Informatica bietet Ihnen die Möglichkeit, entweder eine Quelle/ein Ziel von Grund auf zu erstellen, indem Sie deren Struktur entwerfen, oder Sie können eine Quelle/ein Ziel durch den Import der Definitionen erstellen. Wenn Sie die Quelle aus importieren Datenbase, Die folgendenwing Metadaten werden importiert:

  • Name der Quelle (Tabelle).
  • Speicherort der Datenbank
  • Name der Spalten
  • Spalten Datentypen
  • Einschränkungen

Sie können auch die Schlüsselbeziehungen in den Tabellen definieren, was nur auf Informatica-Ebene anwendbar ist und im Repository gespeichert wird.

Die in Informatica erstellte/importierte Quelle oder das Ziel kann beliebig oft an verschiedenen Orten wiederverwendet werden Zuordnungen. Jedes Mapping muss mindestens ein ladbares Ziel haben. Anderewise Die Zuordnung ist ungültig.

Note– Wenn wir Quelle/Ziel im Quellanalysator/Zieldesigner erstellen, werden Strukturen nur in Informatica erstellt. Auf Datenbankebene wird kein Objekt erstellt. Sie müssen also Datenbankobjekte mit derselben Struktur erstellen, die Sie in Informatica erstellt haben.

Sie können Follo importierenwing Art der Quellen mithilfe des Quellenanalysators

  • Beziehungstabellen (Datenbanktabellen), Ansichten und Synonyme
  • Flat Files
  • Cobol-Dateien
  • XML-Dateien

Leistungstipp – Um die Leistung relationaler Quelltabellen zu verbessern, verwenden Sie Indizes für die Quelldatenbanktabellen. Auf dem Ziel deaktivieren oder entfernen Tabellen Einschränkungen und Indizes aus Leistungsgründen.

So öffnen Sie den Source-Analyzer in Informatica

Nachfolgend finden Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Öffnen des Quellanalysators in Informatica:

Schritt 1) Öffnen Sie das Informatica PowerCenter-Designertool

So öffnen Sie den Source-Analyzer in Informatica

Schritt 2) Im nächsten Bildschirm

  1. Double Klicken Sie auf das Repository, das Sie verbinden möchten
  2. Geben Sie den Benutzernamen ein
  3. Passwort eingeben
  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Verbinden“.

    So öffnen Sie den Source-Analyzer in Informatica

Nach erfolgreicher Anmeldung werden die Ordner des Benutzers unter dem Repository-Namen aufgelistet

Hinweis -

  1. Wenn die Anmeldung nicht erfolgreich ist, prüfen Sie, ob der Benutzer über Berechtigungen zum Herstellen einer Verbindung zum Repository verfügt
  2. Wenn unter dem Repository-Namen kein Ordner sichtbar ist, prüfen Sie, ob der Ordner erstellt wurde.
  3. Wenn ein Ordner kürzlich erstellt wurde, trennen Sie die Verbindung zum Repository und stellen Sie die Verbindung erneut her.

Schritte zum Open Source Analyzer in Informatica

Schritt 3) Im nächsten Schritt

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner
  2. Wählen Sie die Option „Öffnen“.

Prozess zum Open Source Analyzer in Informatica

Wenn ein Ordner geöffnet ist, werden die Unterordner dieses Ordners aufgelistet.

Quellanalysator und Zieldesigner in Informatica

Schritt 4) Klicken Sie auf das Menü „Quellenanalysator“, wie in der Abbildung gezeigt.

Eröffnungsquellenanalysator in Informatica

So importieren Sie eine Quelltabelle in Source Analyzer

Following sind die Schritte zum Importieren der Quelltabelle in Informatica Source Analyzer:

Schritt 1) ​​Gehen Sie zur Option „Quellen“.

Im Quellenanalysator

  1. Klicken Sie im Hauptmenü auf die Registerkarte „Quellen“.
  2. Wählen Sie nach dieser ODBC-Verbindung die Option „Aus Datenbank importieren“. box wird Öffnen.

    So importieren Sie eine Quelltabelle in Source Analyzer

Schritt 2) Erstellen Sie eine ODBC-Verbindung

Wir werden nun eine ODBC-Verbindung erstellen (Wenn Sie bereits eine ODBC-Verbindung haben, fahren Sie mit Schritt 3 fort)

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche neben ODBC-Datenquelle.

So importieren Sie eine Quelltabelle in Source Analyzer

  1. Wählen Sie auf der nächsten Seite die Registerkarte „Benutzer-DSN“ aus und klicken Sie auf die Schaltfläche „Hinzufügen“.

Schritte zum Importieren der Quelltabelle in Source Analyzer

Ein DSN (Data Source Name) ist im Grunde eine Datenstruktur und enthält Informationen über ein bestimmtes Details (Datenbanktyp, Standort, Benutzerdetails, usw.). Diese Informationen werden vom ODBC-Treiber benötigt, damit er eine Verbindung zu dieser Datenbank herstellen kann.

  1. Wenn Sie auf die Schaltfläche „Hinzufügen“ klicken, wird eine Liste mit Treibern für verschiedene Datenbanken angezeigt (Oracle, SQL Server, Sybase, Microsoft Zugang, Excelusw.) Welchen Treiber Sie auswählen, hängt davon ab, welche Datenbank Sie verbinden möchten. Wählen Sie den Treiber für die Datenquelle aus. Hier in guru99 werden Sie verwenden oracle Datenbanktabellen. Wählen Oracle Wire-Protokoll-Treiber.

    Schritte zum Importieren der Quelltabelle in Source Analyzer

  2. Wählen Sie auf der nächsten Seite die Registerkarte „Allgemein“ und geben Sie „Datenbank de“ eintails. Klicken Sie dann auf Testverbindung.

    Note – Datenbank details sind je nach Hostname, Port und SID, die Sie während der Datenbankinstallation ausgewählt haben, spezifisch für Ihre Installation. Sie können dieses de bekommentails durch Öffnen tnsnames.ora-Datei befindet sich in deinem oracle Installationsordner.

Prozess zum Importieren der Quelltabelle in Source Analyzer

  1. Sobald Sie eine Testverbindung hergestellt haben, geben Sie den Datenbank-Benutzernamen und das Passwort ein und klicken Sie dann auf die Schaltfläche „OK“.

    So importieren Sie eine Quelltabelle in Source Analyzer

  2. Wenn die Verbindung erfolgreich ist, wird eine Meldung angezeigt box.

    Quelltabelle in Source Analyzer importieren

  1. Wählen Sie OK für das Testverbindungsfenster und das ODBC-Treiber-Setup-Fenster. Die erstellte ODBC-Datenquelle wird den Benutzerdatenquellen hinzugefügt. Jetzt sind wir mit der ODBC-Datenquelle ausgestattet.

Schritt 3) Erstellen Sie Schematabellen

In guru99 verwenden Sie oracleScott/Tiger-Schematabellen. Wenn Sie diese Tabellen nicht in der Datenbank haben, erstellen Sie sie mit diesem Skript

Laden Sie die obige Scott.sql-Datei herunter

Schritt 4) Geben Sie die Datenbank de eintails

Im Fenster „Tabellen importieren“:

  1. Wählen Sie die ODBC-Datenquelle aus oracle Datenbank.
  2. Geben Sie den Datenbankbenutzernamen ein
  3. Geben Sie das Datenbankpasswort ein
  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Verbinden/erneut verbinden“. Dadurch werden Tabellen für den Datenbankbenutzer angezeigt.
  5. Erweitern Sie die Baumstruktur unter dem Tabellenordner und wählen Sie EMP-Tabelle aus
  6. Wählen Sie die Schaltfläche „OK“.

    Quelltabelle in Source Analyzer importieren

Schritt 5) Überprüfen und speichern Sie die importierte Tabelle

Die Tabelle wird in den Informatica Source Analyzer importiert. Verwenden Sie die Tasten „Strg+S“, um Änderungen im Repository zu speichern

Quelltabelle in Source Analyzer importieren

Ebenso können Sie beliebige andere Datenbanktabellen in den Quellanalysator importieren.

So importieren Sie ein Ziel in Informatica Target Designer

Hier ist ein Prozess zum Importieren von Zielen in Informatica Target Designer:

In diesem Tutorial erstellen Sie die Zieltabelle emp_target, die die identische Struktur wie die EMP-Quelltabelle aufweist. Um eine Zieltabelle zu importieren, muss die Zieltabelle in der Datenbank vorhanden sein. Um eine Zieltabelle zu erstellen, verwenden Sie das folgende Skript. Zu den in Informatica verfügbaren Zieltypen gehören relationale, XML- und Flatfiles.

Laden Sie die obige emp_target.sql-Datei herunter

Note – Hier in diesem Tutorial sind sowohl Quell- als auch Zieltabelle im selben Datenbankschema (guru99) vorhanden. Sie können ein Ziel jedoch auch in einem anderen Schema erstellen.

Schritt 1) Klicken Sie im Informatica Designer auf das Ziel-Designer-Symbol, um den Ziel-Designer zu starten.

So importieren Sie ein Ziel in Informatica Target Designer

Schritt 2) Im nächsten Schritt

  1. Wählen Sie im Hauptmenü die Option „Ziele“.
  2. Wählen Sie die Option „Aus Datenbank importieren“.

So importieren Sie ein Ziel in Informatica Target Designer

Schritt 3) Im Importtabellenfenster.

  1. Wählen Sie die ODBC-Datenquelle aus oracle Datenbank.
  2. Geben Sie den Datenbankbenutzernamen ein
  3. Geben Sie das Datenbankpasswort ein
  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Verbinden/erneut verbinden“. Dadurch werden Tabellen für den Datenbankbenutzer angezeigt.
  5. Erweitern Sie die Baumstruktur unter dem Tabellenordner und wählen Sie die Tabelle EMP_TARGET aus
  6. Wählen Sie die Schaltfläche „OK“.

Ziel im Informatica Target Designer importieren

Dadurch wird das Ziel in Target Designer von Informatica Powercenter importiert. Speichern Sie die Änderungen mit der Tastenkombination „Strg+S“.

Ziel im Informatica Target Designer importieren

In diesem Tutorial haben Sie Quellen und Ziele importiert. Jetzt können Sie Ihr erstes Mapping erstellen.

So erstellen Sie einen Ordner in Informatica

Im Folgenden finden Sie die Schritte zum Erstellen eines Ordners in Informatica:

Informatica-Ordner sind logische Container, in denen die Objekte aufbewahrt werden, die Sie im Informatica-Designer/Workflow-Manager erstellen (Zuordnungen, Mapplets, Quellen, Ziele usw.).

So erstellen Sie einen Ordner:

Schritt 1) Öffnen Sie den Repository-Manager

So erstellen Sie einen Ordner in Informatica

Note – Wenn Informatica Designer bereits geöffnet ist, kann der Repository-Manager mithilfe der im Tool verfügbaren Verknüpfungen geöffnet werdenbox.

So erstellen Sie einen Ordner in Informatica

Dadurch wird der Informatica Repository Manager in einem separaten Fenster geöffnet.

Schritte zum Erstellen eines Ordners in Informatica

Schritt 2) Folge diesen Schritten

  1. Klicken Sie auf das Ordnermenü
  2. Wählen Sie die Option „Erstellen“.

Schritte zum Erstellen eines Ordners in Informatica

Schritt 3) Im nächsten Schritt

  1. Geben Sie den gewünschten Ordnernamen ein
  2. Wählen Sie OK

Prozess zum Erstellen eines Ordners in Informatica

Dadurch wird ein neuer Ordner erstellt und die Meldung „Der Ordner wurde erfolgreich erstellt“ wird angezeigt.

Prozess zum Erstellen eines Ordners in Informatica

Der neu erstellte Ordner wird unter dem jeweiligen Repository aufgeführt.

Erstellen eines Ordners in Informatica

Damit ist das Tutorial abgeschlossen. Wir sehen uns im nächsten!