Was ist Regressionstest?

Was ist ein Regressionstest?

Was ist Regressionstest?

Regressionstests wird als eine Art Softwaretest definiert, um zu bestätigen, dass eine kürzlich durchgeführte Programm- oder Codeänderung keine negativen Auswirkungen auf bestehende Funktionen hat. Wir können auch sagen, dass es sich lediglich um eine vollständige oder teilweise Auswahl bereits ausgeführter Testfälle handelt, die erneut ausgeführt werden, um sicherzustellen, dass vorhandene Funktionalitäten einwandfrei funktionieren.

Diese Art von Tests wird durchgeführt, um sicherzustellen, dass neue Codeänderungen keine Nebenwirkungen auf die vorhandenen Funktionen haben. Es stellt sicher, dass der alte Code auch dann noch funktioniert, wenn die letzten Codeänderungen vorgenommen wurden.

Warum Regressionstests?

Der Regressionstestprozess ist im Testumfang von wesentlicher Bedeutung. Dadurch kann festgestellt werden, ob Codeänderungen oder -erweiterungen zu neuen Fehlern führen oder bestehende Funktionstests stören.

Ohne einen Regressionstestprozess besteht die Gefahr, dass selbst geringfügige Codeänderungen zu kostspieligen Fehlern führen. Es handelt sich daher um eine systematische Vorgehensweise zur Aufrechterhaltung der Softwarequalität. Diese Methode trägt dazu bei, das erneute Auftreten bekannter Probleme zu verhindern und stärkt das Vertrauen in die Software.

Wann können wir Regressionstests durchführen?

Hier sind die Szenarien, in denen Sie den Regressionstestprozess anwenden können.

Der Anwendung wurden neue Funktionen hinzugefügt: Dies geschieht, wenn neue Funktionen oder Module in einer App oder einer Website erstellt werden. Die Regression wird durchgeführt, um zu sehen, ob die vorhandenen Funktionen mit der Einführung der neuen Funktion wie gewohnt funktionieren.

Bei Änderungsbedarf: Wenn eine wesentliche Änderung im System auftritt, werden Regressionstests verwendet. Dieser Test wird durchgeführt, um zu überprüfen, ob diese shifts haben betroffene Funktionen, die vorhanden waren.

Nach Behebung eines Mangels: Die Entwickler führen Regressionstests durch, nachdem sie einen Fehler in einer Funktionalität behoben haben. Dies geschieht, um festzustellen, ob die während der Behebung des Fehlers vorgenommenen Änderungen Auswirkungen auf andere verwandte bestehende Funktionen hatten.

Sobald das Leistungsproblem behoben ist: Nachdem etwaige Leistungsprobleme behoben wurden, wird der Regressionstestprozess ausgelöst, um zu sehen, ob er andere bestehende Funktionstests beeinträchtigt hat.

Bei der Integration mit einem neuen externen System: Immer wenn das Produkt in ein neues externes System integriert wird, ist ein End-to-End-Regressionstestprozess erforderlich.

So führen Sie Regressionstests beim Softwaretest durch

Wie bereits erwähnt, werden Regressionstests auf der Grundlage jeder an der Software vorgenommenen Änderung ausgelöst. Dabei kann es sich um eine Fehlerbehebung, die Integration neuer Funktionen usw. handeln. Wann immer eine solche Arbeit anfällt, führt das QA-Team Folgendes durchwing unten aufgeführten Aktivitäten. Diese Aufgaben werden ausgeführt, bevor sie den Ausführungszyklus des Regressionstests einleiten.

  • Besprechen Sie mit dem Entwicklungsteam die spezifischen Module und Bibliotheken, die während der Änderung berührt wurden
  • Besprechen Sie mit dem Produktbesitzer die Änderung der neuen Funktion und erfahren Sie, wie sie sich auf andere Funktionen auswirkt oder diese beeinflusst.
  • Identifizieren Sie die Tests aus der vorhandenen Testsuite, die die Tester ausführen müssen, um die vorhandenen Funktionen zu verbessern.

Für eine effektive Software-Qualitätssicherung können verschiedene Regressionstesttechniken durchgeführt werden:

Regressionstests im Softwaretest

Alle erneut testen

Dies ist eine der Methoden für Regressionstests, insbesondere unter Verwendung einer Regressionstestsuite. In diesem Fall sollten alle Tests im vorhandenen Test-Bucket oder in der Suite erneut ausgeführt werden. Dies ist eine teure Methode, da sie viel Zeit und Ressourcen erfordert.

Auswahl des Regressionstests

Die Regressionstestauswahl ist eine Technik, bei der einige ausgewählte Testfälle aus einer Testsuite ausgeführt werden. Es hilft zu testen, ob der geänderte Code Auswirkungen auf die Softwareanwendung hat oder nicht. Hier werden Testfälle in zwei Teile kategorisiert. Die wiederverwendbaren Testfälle können in weiteren Regressionszyklen verwendet werden, während veraltete Testfälle nicht in nachfolgenden Zyklen verwendet werden können.

Priorisierung von Testfällen

Die Priorisierung der Testfälle hängt von den Geschäftsauswirkungen, der Kritikalität und häufig verwendeten Funktionstests ab. Darüber hinaus reduziert die Priorisierung von Testfällen nach Priorität den Aufwand für die Durchführung von Regressionstests erheblich.

Auswahl von Testfällen für Regressionstests

Aus Branchendaten geht hervor, dass ein Großteil der von Kunden gemeldeten Mängel auf Fehlerbehebungen in letzter Minute zurückzuführen sind. Dies führte zu Nebenwirkungen, weshalb die Auswahl getroffen wurde Testfälle Denn Regressionstests sind keine leichte Aufgabe.

Eine effektive Regressionstestsuite kann erstellt werden, indem Sie Folgendes auswählen:wing Arten von Testfällen –

  • Testfälle von Funktionalitäten/Modulen, die häufig Fehler aufweisen.
  • Funktionalitäten, die für die Benutzer besser sichtbar sind
  • Testfälle, die Kernfunktionen des Produkts überprüfen
  • Testfälle von Funktionalitäten, die neuere Änderungen erfahren haben.
  • Alle Integrationsrestriktionen
  • Alle complex Testfälle
  • Grenzwerttestfälle
  • Ausgewählte glückliche Pfade und negative Testfälle

Tools für Regressionstests

Wenn Ihre Software häufigen Änderungen unterliegt, steigen die Kosten für Regressionstests. Da die manuelle Ausführung von Testfällen sowohl die Testausführungszeit als auch die Kosten erhöht. In solchen Fällen ist die Automatisierung von Regressionstestfällen die kluge Wahl. Der Grad der Automatisierung hängt von der Anzahl der Testfälle ab, die für aufeinanderfolgende Regressionszyklen wiederverwendbar bleiben.

Die folgendenwing sind die wichtigsten Werkzeuge für die Automatisierung von Funktions- und Regressionstests in der Softwareentwicklung:

1) testRigor

testRigor hilft Ihnen, Tests direkt als ausführbare Spezifikationen in einfachem Englisch auszudrücken. Benutzer aller technischen Fähigkeiten können End-to-End-Tests für jede beliebige Technologie erstellenplexDie Lösung deckt Mobil-, Web- und API-Schritte ab. Testschritte werden auf Endbenutzerebene ausgedrückt, anstatt sich auf de zu verlassentails der Implementierung wie XPaths oder CSS-Selektoren.

testRigor

Merkmale:

  • Kostenlose, für immer öffentliche Version
  • Testfälle sind auf Englisch
  • Unbegrenzte Benutzer und unbegrenzte Tests
  • Der einfachste Weg, Automatisierung zu erlernen
  • Rekorder für Webschritte
  • Integrationen mit CI/CD und Testfallmanagement
  • Email & SMS-Tests
  • Web + Mobile + API-Schritte in einem Test

Besuchen Sie testRigor >>


2) Avo versichern

Avo versichern ist eine technologieunabhängige Testautomatisierungslösung ohne Code, mit der Sie End-to-End-Geschäftsprozesse mit wenigen Klicks testen können. Dadurch werden Regressionstests einfacher und schneller.

Avo versichern

Merkmale:

  • Generiert automatisch Testfälle mit einem 100 % No-Code-Ansatz
  • Tests für Web-, Desktop-, Mobil- und ERP-Anwendungen. Sie können mit einer einzigen Lösung auch Mainframes, zugehörige Emulatoren und mehr testen.
  • Ermöglicht Barrierefreiheitstests
  • Führt Testfälle in einer einzelnen VM unabhängig oder parallel mit intelligenter Planung aus
  • Definiert Testpläne und entwirft Testfälle über die Mindmaps-Funktion
  • Integriert mit Jira, Jenkins, ALM, QTest, Salesforce, Sauce Labs, TFS usw.

Besuchen Sie Avo Assure >>


3) Subject7

Subject7 ist eine cloudbasierte, „echt codelose“ Testautomatisierungslösung. Es vereint alle Tests auf einer einzigen Plattform und ermöglicht es jedem, ein Automatisierungsexperte zu werden. Diese benutzerfreundliche Software ermöglicht die schnelle, einfache und anspruchsvolle Erstellung von Regressionstests. Es benötigt keine einzige Codezeile und bietet eine hochskalierte Ausführung, die Tausende von nächtlichen Tests durchführt.

Subject7

Merkmale:

  • Lässt sich mithilfe nativer Plugins, In-App-Integrationen und offener APIs problemlos in DevOps/Agile-Tools integrieren.
  • Hochskalierte parallele Ausführung in der Cloud oder vor Ort mit Sicherheit auf Unternehmensniveau.
  • Flexible Meldung von Mängeln mit Videoaufzeichnung der Ergebnisse.
  • Einfache, nicht messbare Preisgestaltung, die finanzielle Vorhersehbarkeit bietet.
  • SOC2 Typ2-konform

Besuchen Sie Subject7 >>

Selenium: Selenium ist das am häufigsten verwendete Open-Source-Tool zur Automatisierung von Webanwendungen. Selenium kann für browserbasierte Regressionstests verwendet werden. Es unterstützt Programmiersprachen wie Javac, Ruby, Python usw.

Schnelltest Professional (QTP): HP Quick Test Professional ist eine automatisierte Software zur Automatisierung von Funktions- und Regressionstestfällen. Es verwendet die VB-Skriptsprache zur Automatisierung. Es handelt sich um ein datengesteuertes, schlüsselwortbasiertes Tool.

Rationaler Funktionstester (RFT): IBMDer Rational Functional Tester von ist ein Java-Tool zur Automatisierung der Testfälle von Softwareanwendungen. Das ist PrimariWird hauptsächlich zur Automatisierung von Regressionstestfällen verwendet und lässt sich auch in Rational Test Manager integrieren.

Arten von Regressionstests

Arten von Regressionstests

Hier sind die verschiedenen Arten von Regressionstests:

1) Unit-Regressionstest (URT)

Dies ist ein sehr fokussierter Ansatz, bei dem nur der geänderte Abschnitt und nicht der Auswirkungsbereich dem Regressionstest unterzogen wird. Auf diese Weise bleiben die anderen Teile des Moduls unberührt.

Beispiel

Als Beispielsweise wurde in Build 1 ein Problem gefunden und dem Entwickler gemeldet.

Nehmen wir an, es lag ein Fehler in der Anmeldefunktion vor. Also behebt der Entwickler das Problem, fügt die Fehlerbehebung in Build 2 hinzu und reicht es ein. Das Testteam prüft nur, ob die Anmeldefunktion wie erwartet funktioniert, anstatt andere Funktionen zu überprüfen.

2) Regionaler Regressionstest (RRT)

Bei regionalen Regressionstests werden die Änderungs- und Auswirkungsbereiche getestet. Dieser Bereich wird untersucht, um herauszufinden, ob zuverlässige Module von den Änderungen betroffen sein könnten.

Beispiel: In diesem Beispiel werden im ersten Build die Module A, B, C und D zum Testen an den Entwickler gesendet. Der Tester findet Fehler in Modul B, sodass die Anwendung an den Entwickler zurückgegeben wird, um die Fehler zu beheben.

Sobald der Entwickler die Fehler im zweiten Build in Modul B behebt, wird dieser erneut an den Testingenieur gesendet. Der Testingenieur erfährt, dass sich die Reparatur von Modul B auf A und C ausgewirkt hat.

Daher prüft der Tester die Änderungen von Modul B im zweiten Release. Anschließend werden auch die Auswirkungsbereiche in A und C getestet, um festzustellen, wie sie betroffen sind.

Hinweis: Während des Regressionstests besteht die Möglichkeit, dass das folgende Problem auftritt.

Problem:

  • In Build 1 fragen die Clients normalerweise nach Änderungen, Modifikationen und hinzugefügten Funktionen.
  • Diese Anfrage wird dann sowohl an die Entwicklungs- als auch an die Testteams gesendet.
  • Anschließend nimmt das Entwicklungsteam die Änderungen vor. Als nächstes wird der Testingenieur emailInformieren Sie den Kunden über die Bereiche, auf die sich die Änderung auswirken wird.
  • Der Testleiter sammelt dann die Liste der betroffenen Bereiche vom Kunden, den Entwicklern und der Testabteilung.
  • Die Auswirkungsliste wird dann an die Testingenieure gesendet, die mit den Regressionstests beginnen.

Diese Art der Testmethode führt zu Kommunikationslücken. Die Entwickler und Kunden können nicht immer auf die e zurückgreifenmailS; Daher gibt es keinen richtigen Überblick über den Aufprallbereich.

Lösung: Um solche Probleme zu beseitigen, kann das Testteam ein Treffen vereinbaren, sobald der neue Build nach Fehlerbehebungen, neuen Funktionen und Änderungen eintrifft. In diesem Treffen soll besprochen werden, ob die Module von den Änderungen betroffen sind.

Es wird eine Testrunde geben, um Auswirkungen zu ermitteln, damit eine Auswirkungsliste erstellt werden kann. Die Prüfleitung fügt in dieser Liste die maximale Anzahl an Bereichen im Aufprallbereich hinzu.

Hier sehen Sie, wie der Prozess aussehen wird:

  • „Build-Verifizierungstest“, um die Hauptfunktionen der Anwendung zu überprüfen.
  • Testen aller neuen Funktionen.
  • Untersuchen geänderter oder modifizierter Funktionen.
  • Erneutes Testen von Fehlern.
  • Dann schließlich die Wirkungsbereichsanalyse mithilfe regionaler Regressionstests.

3) Vollständiger Regressionstest (FRT):

Dieser Test deckt alle Funktionalitäten einer Anwendung ab. Vollständige Regressionstests werden normalerweise in durchgeführt later Veröffentlichungen. Daher können Sie FRT nach den ersten Veröffentlichungen und als letzten Test vor dem Start verwenden.

Im zweiten oder dritten Build kann der Kunde oder der Geschäftsinhaber Änderungen verlangen. Sie können auch neue Funktionalitäten verlangen und/oder Mängel melden. Anschließend führt das Testteam eine Auswirkungsanalyse durch, nimmt alle Änderungen vor und führt einen abschließenden vollständigen Produkttest durch.

Beispielsweise ist der 4. Build die letzte Version vor dem Start. In diesem Build führt das Testteam also einen vollständigen Test oder einen erneuten Test des Produkts durch und nicht nur den Aufprallbereich oder eine Funktion. Dies erfolgt nach den Änderungen und Tests in den Builds 1, 2 und 3.

Um einen vollständigen Regressionstest durchzuführen, müssen Sie die folgenden Umstände berücksichtigen:

  • Änderungen werden an den Kernkomponenten der Anwendung vorgenommen. Wenn beispielsweise eine Änderung in einer Root-Datei einer App oder Kernmodulen erfolgt, muss die gesamte Anwendung zurückgesetzt werden. Es werden zahlreiche Änderungen vorgenommen.

4) Korrigierender Regressionstest:

Dieser Test wird durchgeführt, wenn keine Änderungen an den Funktionen vorgenommen werden. Solche Tests können mit vorhandenen Fällen durchgeführt werden.

5) Testen Sie alle Regressionstests erneut:

Bei dieser Testform werden alle kleineren bis größeren Änderungen, die in der Anwendung vom Ursprung oder Build 1 vorgenommen wurden, erneut getestet.

Dieser Test wird durchgeführt, wenn alle anderen Regressionstests die Grundursache der Probleme nicht identifizieren können.

6) Selektiver Regressionstest:

Dies wird durchgeführt, um zu überprüfen, wie der Code reagiert, wenn ein neuer Code zum Programm hinzugefügt wird. Zur Durchführung dieses Tests wird eine Teilmenge bestehender Fälle verwendet, um ihn effizient und kostengünstig zu gestalten. Kriterien für die Auswahl einer Teilmenge basieren auf den geänderten Codemodulen, Abhängigkeiten, der Kritikalität der betroffenen Funktionalität und historischen Fehlerdaten.

7) Progressiver Regressionstest:

Diese Art von Regressionstests liefert wichtige Ergebnisse, wenn bestimmte Änderungen im Programm vorgenommen und neue Testfälle erstellt werden.

Dadurch wird sichergestellt, dass in der neuesten Version keine Komponenten aus älteren Versionen betroffen sind.

8) Teilweiser Regressionstest:

Mit partiellen Regressionstests wird überprüft, ob sich neue Codeänderungen oder -erweiterungen nicht negativ auf die vorhandene Funktionalität auswirken. Im Gegensatz zu einem vollständigen Regressionstest, bei dem die gesamte Anwendung erneut getestet wird, konzentrieren wir uns beim teilweisen Regressionstest jedoch nur auf bestimmte Teile der Software, die von den jüngsten Änderungen betroffen sind.

Daher besteht der Hauptzweck des partiellen Regressionstests darin, Zeit und Ressourcen zu sparen, indem das erneute Testen unveränderter Teile der Anwendung vermieden wird. Testfälle für partielle Regressionstests werden sorgfältig auf der Grundlage der Auswirkungsanalyse der Codeänderungen ausgewählt. Es ist von entscheidender Bedeutung, die richtigen Testfälle zu identifizieren, die in die Testsuite für partielle Regression aufgenommen werden sollen. Das Fehlen kritischer Testfälle kann zu übersehenen Problemen führen.

Automatisierte Regressionstests

Wie bereits erwähnt, ist die Automatisierung von Regressionstests erforderlich, wenn mehrere Releases vorhanden sind. Es ist auch für mehrere Regressionszyklen und zahlreiche sich wiederholende Aktivitäten erforderlich. Da die Durchführung mehrerer Testzyklen über mehrere Releases hinweg sehr zeitaufwändig ist.

Mit der Automatisierung können Sie jedoch mehrere Tests durchführen. Dies erfordert das Schreiben von Automatisierungstestskripten für die Ausführung, was eine entsprechende Planung und Gestaltung erfordert. Bei solchen Tests kann das Team nicht direkt mit der Automatisierung beginnen. Daher müssen wir sowohl Teams für manuelle Tests als auch für automatisierte Tests einbeziehen, um diesen Bereich abzudecken. So werden automatisierte Regressionstests durchgeführt:

Schritt 1) Das manuelle Testteam prüft alle Anforderungen und identifiziert den Auswirkungsbereich. Nach diesem Vorgang leiten sie das Anforderungstestpaket an das Automatisierungsteam oder den Automatisierungsingenieur weiter.

Schritt 2) Das manuelle Testteam beginnt mit dem Testen der neuen Module, während das Automatisierungstestteam das Skript schreibt und den Testfall automatisiert.

Schritt 3) Bevor diese Methode eines Regressionstests verwendet wird, identifiziert das Automatisierungsteam, welche Fälle die Automatisierung unterstützen.

Schritt 4) Sie wandeln diese Regressionstests in Skripte um, je nachdem, welche Fälle automatisiert werden können.

Schritt 5) Während des Skripterstellungsprozesses bezieht sich das Automatisierungsteam auf die Regressionstestfälle. Sie tun dies, da sie möglicherweise weder über das Produkt noch über die Tools und App-Kenntnisse verfügen.

Schritt 6) Wenn die Testskripte abgeschlossen sind, führt das Automatisierungsteam sie in der neuen App aus.

Schritt 7) Nach der Ausführung informiert das Ergebnis darüber, ob der Test bestanden oder nicht bestanden wurde.

Schritt 8) Wenn der Test fehlschlägt, wird er mit der manuellen Testmethode erneut überprüft und wenn das Problem besteht, wird es dem jeweiligen Entwickler gemeldet.

Hinweis: Nachdem der Fehler behoben wurde, werden das Problem und der betroffene Bereich zum erneuten Testen an den manuellen Tester gesendet und das Automatisierungsteam führt das Skript erneut aus.

Schritt 9) Dieser Vorgang wird fortgesetzt, bis alle neu hinzugefügten Regressionsfunktionen den Status „Bestanden“ erhalten.

Hier sind die Vorteile automatisierter Regressionstests:

  • Wiederverwendbar: Seine Testskripte sind über mehrere Versionen hinweg wiederverwendbar.
  • Genauigkeit: Die Automatisierungstools führen die Aufgabe redundant aus und verringern so die Fehlerwahrscheinlichkeit.
  • Spart Zeit: Es ist schneller als der manuelle Funktionstestprozess und zeiteffizient.
  • Batch-Ausführung: Es ist möglich, alle Skripte gleichzeitig auszuführenneoRegelmäßig und parallel im automatisierten Testen.
  • Keine Ressourcenerhöhung erforderlich: Der Regressionstest wird zwangsläufig mit jeder neuen Version zunehmen. Sie müssen jedoch keine neuen Ressourcen für die Automatisierung hinzufügen.

Wie wählt man Testfälle für den Regressionstest aus?

So können Sie den richtigen Fall für Regressionstests auswählen.

  • Verstehen Sie den Umfang der Änderungen und bestimmen Sie die Teile der Anwendung, die geändert, hinzugefügt oder repariert wurden. Anschließend können Sie sich bei Regressionstests auf diese Bereiche konzentrieren.
  • Verfügen Sie über eine Suite, die die kritischen Funktionen abdeckt und diese als Basis für Regressionstests verwaltet. Wie bereits erwähnt, wird dringend empfohlen, diese Tests zu automatisieren.
  • Priorisieren Sie Tests basierend auf der Kritikalität der Funktionalität, den Auswirkungen auf den Endbenutzer und historischen Fehlerdaten.

Best Practices für Regressionstests

Im Folgenden finden Sie einige wichtige Vorgehensweisen, die Sie bei der Durchführung von Regressionstests befolgen sollten.

Automatisieren Sie, wo immer möglich

Automatisierte Regressionstests reduzieren den Testaufwand und ermöglichen die schnelle Ausführung einer großen Anzahl von Testfällen.

Kontinuierliche Integration

Durch die Integration von Regressionstests in die CI/CD-Pipelines wird sichergestellt, dass Tests automatisch ausgeführt werden, wenn Änderungen an der Codebasis vorgenommen werden.

Testfallauswahl

Identifizieren und pflegen Sie eine Teilmenge von Testfällen, die Kernfunktionen und Hochrisikobereiche darstellen. Sie können auch diejenigen auswählen, die in direktem Zusammenhang mit den vorgenommenen Änderungen stehen, da die Ausführung aller vorherigen Testfälle möglicherweise unpraktisch ist.

Regelmäßige Ausführung

Führen Sie regelmäßig Regressionstests durch, insbesondere nach jeder Codeänderung. Dies hilft dabei, Probleme frühzeitig im Entwicklungsprozess zu erkennen.

Testdatenverwaltung

Stellen Sie sicher, dass die für Regressionstests verwendeten Testdaten konsistent und verwaltbar sind, da datenbezogene Probleme die Testergebnisse beeinflussen können.

Umweltmanagement

Sorgen Sie für konsistente und reproduzierbare Testumgebungen. Dazu gehört auch die Nutzung derselben operatingsysteme, Browser und Gerätekonfigurationen, die in der Produktion verwendet werden.

Erfassen und verfolgen Sie Mängel

Alle während des Regressionstests entdeckten Mängel sollten protokolliert, verfolgt und verwaltet werden. Priorisieren Sie ihre Lösung nach Schweregrad.

Wiederverwendbarkeit

Erstellen Sie wiederverwendbare Testskripte und Testdaten, um Duplikate zu reduzieren und die Wartbarkeit zu verbessern.

Regressionstests und Konfigurationsmanagement

Das Konfigurationsmanagement während des Regressionstests wird in agilen Umgebungen, in denen ein Code kontinuierlich geändert wird, unerlässlich. Beachten Sie Folgendes, um effektive Regressionstests sicherzustellenwing:

  • Code, der einer Regressionsprüfung unterzogen wird, sollte sich unter einem Konfigurationsverwaltungstool befinden.
  • Während der Regressionstestphase dürfen keine Änderungen am Code zulässig sein. Regressionstestcode muss gegenüber Entwickleränderungen immun bleiben.
  • Die für Regressionstests verwendete Datenbank muss isoliert sein. Es dürfen keine Datenbankänderungen zugelassen werden

Unterschied zwischen erneutem Testen und Regressionstests

Beim erneuten Testen handelt es sich um einen erneuten Funktionstest des Fehlers oder Fehlers, um sicherzustellen, dass der Code behoben ist. Wenn es nicht behoben ist, der Defekt muss wieder geöffnet werden. Bei Behebung ist der Mangel geschlossen.

Unter Regressionstests versteht man das Testen Ihrer Softwareanwendung, wenn sie eine Codeänderung erfährt. Dadurch wird sichergestellt, dass der neue Code keine Auswirkungen auf andere Teile der Software hat.

Im Folgenden sind die Hauptunterschiede zwischen diesen beiden Tests aufgeführt:

Wiederholungstest vs. Regressionstest

Erneute Prüfung Regressionstests
Es wurde speziell für die Fehlerbehebung entwickelt. Regressionstests werden hauptsächlich durchgeführt, um zu überprüfen, ob Codeänderungen Auswirkungen auf andere Funktionen haben.
Bei einem erneuten Test werden die anderen Versionen nicht überprüft, sondern nur, ob die fehlerhaften Funktionen wiederhergestellt werden. Konzentriert sich auf frühere Versionen und testet, ob die vorherigen Funktionen noch wie erwartet funktionieren.
Jeder Test ist spezifisch Regression ist ein allgemeiner Test.
Dieser Test gilt für fehlgeschlagene Testfälle. Es handelt sich um Fälle mit bestandenem Test.
Es prüft bestimmte Fehler und kann daher nicht automatisiert werden. Kann automatisiert werden. Es wird auch dringend empfohlen, es zu automatisieren, wie wir bereits besprochen haben.
Ein erneuter Test ist nicht immer Teil eines Testzyklus, da er nur dann erforderlich ist, wenn Fehler gefunden werden. Regression ist immer Teil des Testens, da dieser Test jedes Mal durchgeführt werden muss, wenn ein Code geändert wird, um festzustellen, ob die Produktfunktionalität stabil ist.
Es handelt sich um Tests mit hoher Priorität, da sie sich auf bekannte Probleme konzentrieren. Hierbei handelt es sich um einen Test mit niedriger Priorität, da es sich um einen umfassenden Test auf mögliche Fehler handelt.
Dieser Test ist nicht zeitaufwändig, da er sich auf einen bestimmten Fehler bezieht. Da es sich um einen großen Bereich der Software handelt, ist es zeitaufwändig.
Es ermittelt Fehler mit denselben Daten und derselben Umgebung mit einer anderen Eingabe und einer neuen Version. Bei diesem Test können Fälle aus Benutzerhandbüchern, Fehlerberichten und Funktionsspezifikationen erfasst werden.
Eine erneute Prüfung ist ohne die erste Prüfung nicht möglich. Dies geschieht, wenn Änderungen und Modifikationen im bestehenden Projekt obligatorisch sind.

Sehen Sie sich außerdem die vollständige Liste der Unterschiede an wenn sie hier klicken.

Vor- und Nachteile von Regressionstests

Vorteile

  • Regressionstests verbessern die Qualität der Produkte.
  • Mit diesem Test stellen Sie sicher, dass die Änderungen und Fehlerbehebungen die vorhandenen Funktionalitäten und Features nicht verändert haben.
  • Da Regressionsbetten auf vorhandenen Funktionen ausgeführt werden, können wir garantieren, dass auch ältere Fehler abgedeckt werden.
  • Es ermöglicht eine effiziente Produktentwicklung.
  • Mit diesen Tests können Sie eine hohe Benutzerzufriedenheit erreichen.
  • Insgesamt bleibt die Stabilität der Software erhalten.

Nachteile

  • Es sollte jedes Mal durchgeführt werden, wenn eine kleine Änderung vorgenommen wird, da die kleinste Änderung zu Problemen in bestehenden Modulen führen kann.
  • Dieser Test kann bei manueller Durchführung zeitaufwändig sein und wiederholte Tests erfordern.

Herausforderungen beim Regressionstest

Herausforderungen beim Regressionstest

Following sind die größten Testprobleme bei der Durchführung von Regressionstests:

  • Mit aufeinanderfolgenden Regressionsläufen werden die Testsuiten ziemlich groß. Aus Zeit- und Budgetgründen kann nicht die gesamte Regressionstestsuite ausgeführt werden
  • Es bleibt eine Herausforderung, die Testsuite zu minimieren und gleichzeitig das Maximum zu erreichen
  • Die Bestimmung der Häufigkeit von Regressionstests, also nach jeder Änderung oder jedem Build-Update oder nach einer Reihe von Fehlerbehebungen, ist eine Herausforderung.

Beispiel für die praktische Anwendung eines Regressionstests mit einem Video

Klicken Sie auf Kostenlos erhalten und dann auf Installieren. wenn sie hier klicken wenn das Video nicht zugänglich ist

Beispiel für einen Regressionstest – Amazon

Denken Sie an den E-Commerce-Riesen Amazon, das ist ein Multi-billIonen-Dollar-Unternehmen, das zur Generierung von Einnahmen auf seine Website angewiesen ist. Zu uphold Aufgrund seiner Funktionalität, Zuverlässigkeit und Leistung spielen Regressionstests eine entscheidende Rolle.

Nehmen wir ein Szenario zum Hinzufügen einer neuen Produktkategorie.

Stell dir das vor Amazon beschließt, sein Produktangebot durch die Einführung einer neuen Kategorie namens „Smart Home Devices“ neben bestehenden Kategorien wie „Elec“ zu erweiterntronics“ und „Bekleidung“.

Mögliche Regressionsfälle wären:

Homepage-Funktionalität: Stellen Sie sicher, dass auf der Homepage die neue Kategorie „Smart Home-Geräte“ neben den vorhandenen angezeigt wird, ohne dass es zu Anzeigeproblemen kommt.

Kategorienavigation: Stellen Sie sicher, dass Benutzer reibungslos zur Kategorieseite „Smart Home-Geräte“ navigieren und ohne Störungen zur Startseite zurückkehren können.

Suchfunktionalität: Stellen Sie sicher, dass die Suchleiste korrekte Ergebnisse für Smart-Home-Geräte zurückgibt, wenn Benutzer danach suchen, und sie nicht mit anderen Produkten verwechselt.

Benutzerkonten: Stellen Sie sicher, dass Benutzerkonten erstellt, aktualisiert und zum Kauf von Smart-Home-Geräten und anderen Produkten verwendet werden können.

Zahlungsabwicklung: Testen Sie kaufspezifische Zahlungsgateways und garantieren Sie sichere und fehlerfreie Transaktionen.

Mobile Reaktionsfähigkeit: Stellen Sie sicher, dass die Website weiterhin auf Mobilgeräte reagiertwing Benutzer können über verschiedene Geräte auf Smart-Home-Geräte zugreifen und diese kaufen.

Wenn einer dieser Regressionstestfälle fehlschlägt, deutet dies auf ein Problem mit der bestehenden Funktionalität der Website aufgrund der Hinzufügung der neuen Produktkategorie hin. Dieses Problem sollte sofort dokumentiert und behoben werden. Zusätzlich, als Amazon Wenn das Unternehmen sein Angebot weiter ausbaut und Änderungen an seiner Website vornimmt, sollten diese Regressionstests durchgeführt werden, um ein zuverlässiges Online-Einkaufserlebnis zu gewährleisten. Automatisierte Testtools können diesen Prozess rationalisieren.

Zusammenfassung

  • Bedeutung des Regressionstests – Regressionstests sind eine Art Softwaretests, die sicherstellen, dass eine Anwendung nach Verbesserungen, Codeänderungen oder Fehlerbehebungen immer noch wie erwartet funktioniert.
  • Eine effektive Regressionsstrategie kann dem Unternehmen sowohl Zeit als auch Geld sparen.
  • Den Fallstudien zufolge wurden durch die Regression bis zu 60 % eingespart later Fehlerbehebung.