SAP Process On Value & Process On Help-Request

Wenn Sie nichts über die Screen-Flow-Logik und deren Verwendung in SAP wissen, empfehlen wir Ihnen zunächst, unser Tutorial zum Dialogprogramm zu lesen

Schauen wir uns nun POH und POV im Detail an

Prozess bei Hilfeanfrage (POH): F1-Hilfe

  • Immer wenn F1 gedrückt wird, wird das POH-Ereignis für das angegebene Datenelement ausgeführt.
  • Wenn das Ereignis PROCESS ON HELP-REQUEST in der Prozesslogik eines Dynpros nicht existiert, wird die Dokumentation des Feldes im ABAP Dictionary als Grundlage und Anzeige herangezogenyed. Auch wenn das nicht funktioniert, wird keine Hilfe angezeigtyed.
  • Um die Feldhilfedokumentation anzuzeigen, müssen Sie Folgendes codierenwing Bildschirmablauflogik im POH-Ereignis:
PROCESS ON HELP-REQUEST
FIELD <f> [MODULE <mod>] WITH <num>
  • Wenn für das Feld eine bildschirmspezifische Datenelementdokumentation vorhanden ist , können Sie es anzeigen, indem Sie seine Nummer angeben .
  • Die Nummer kann ein Literal oder eine Variable sein. Die Variable muss im entsprechenden ABAP-Programm deklariert und gefüllt werden.
  • Beachten Sie, dass die FIELD-Anweisung nicht den Inhalt des Bildschirmfelds überträgt an das ABAP-Programm im Ereignis PROCESS ON HELP-REQUEST übergeben. Es wird nur die Hilfedokumentation angezeigt. Das ist es.

Das Modul wird im ABAP-Programm wie ein normales PAI-Modul definiert. Die Verarbeitungslogik des Moduls muss sicherstellen, dass ausreichend Hilfe angezeigt wirdyed für das betreffende Feld. Anstatt einen zusätzlichen Bildschirm mit Textfeldern aufzurufen, sollten Sie eines der folgenden verwendenwing Funktionsbausteine ​​zur Anzeige eines passenden SAPscript-Dokuments

HELP_OBJECT_SHOW_FOR_FIELD

  • Dieser Funktionsbaustein zeigt die Datenelementdokumentation für Komponenten einer beliebigen Struktur oder Datenbanktabelle aus dem ABAP Dictionary an.
  • Den Namen der Komponente und Struktur bzw. Tabelle übergeben Sie an die Importparameter FIELD und TABLE.

HELP_OBJECT_SHOW

  • Mit diesem Funktionsbaustein können Sie beliebige SAPscript-Dokumente anzeigen.
  • Sie müssen die Dokumentklasse (z. B. TX für allgemeine Texte, DE für Datenelementdokumentation) und den Namen des Dokuments an die Importparameter DOKCLASS und DOKNAME übergeben.
  • Aus technischen Gründen müssen Sie zusätzlich eine leere interne Tabelle mit dem Zeilentyp TLINE an den Tabellenparameter des Funktionsbausteins übergeben.

Wertprozess (POV): F4

  • Wenn der Benutzer die Funktion Mögliche Eingaben (F4) wählt, zeigt das System die möglichen Eingabewerte für ein Feld (Werte, Prüftabelle, Matchcode) an, sofern diese vom Entwickler hinterlegt wurden.
  • Das Ereignis PROCESS ON VALUE-REQUEST wird immer dann abgearbeitet, wenn der Benutzer „Mögliche Eingaben“ aufgerufen hat.
  • Um mögliche Werte für ein Feld auf dem Bildschirm zu definieren, müssen Sie Folgendes definierenwing im POV-Ereignis der Bildschirmflusslogik:
PROCESS ON VALUE-REQUEST

FIELD field name MODULE module name
  • Für mögliche Werte innerhalb des oben definierten Moduls sollten Sie das allgemeine Funktionsmodul verwenden HELP_VALUES_GET_WITH_TABLE um mögliche Werte aus dem ABAP Dictionary zu erhalten.

Es gibt noch einige weitere Funktionen, die auch als Eingabehilfe genutzt werden können:

F4IF_FIELD_VALUE_REQUEST

  • Ruft die Eingabehilfe des ABAP Dictionary dynamisch auf.
  • In den Importparametern TABNAME und FIELDNAME können Sie dem Funktionsbaustein die Komponentennamen einer Struktur oder Datenbanktabelle des ABAP Dictionary übergeben.
  • Der Funktionsbaustein startet die ABAP-Wörterbuch Eingabehilfe für diese Komponente. Es werden alle relevanten Bildschirmfelder gelesen.
  • Wenn Sie die Importparameter DYNPPROG, DYNPNR und DYNPROFIELD angeben, wird die Auswahl des Benutzers in das entsprechende Feld auf dem Bildschirm zurückgegeben.
  • Wenn Sie den Tabellenparameter RETURN_TAB angeben, wird die Auswahl stattdessen in die Tabelle zurückgegeben.
MODULE VALUE_CARRIER INPUT.

CALL FUNCTION 'F4IF_FIELD_VALUE_REQUEST'

EXPORTING

TABNAME    = 'DEMOF4HELP'

FIELDNAME  = 'CARRIER1'

DYNPPROG   =  PROGNAME

DYNPNR  =  DYNNUM

DYNPROFIELD= 'CARRIER'.

ENDMODULE.

F4IF_INT_TABLE_VALUE_REQUEST

  • Dieser Funktionsbaustein zeigt eine Werteliste an, die Sie in einem erstellt haben ABAP-Programm.
  • Die Werteliste wird als Tabellenparameter VALUE_TAB an den Funktionsbaustein übergeben.
  • Wenn Sie die Importparameter DYNPPROG, DYNPNR und DYNPROFIELD angeben, wird die Auswahl des Benutzers in das entsprechende Feld auf dem Bildschirm zurückgegeben.
  • Wenn Sie den Tabellenparameter RETURN_TAB angeben, wird die Auswahl stattdessen in die Tabelle zurückgegeben.
CALL FUNCTION 'F4IF_INT_TABLE_VALUE_REQUEST'
EXPORTING

RETFIELD         =  'CONNID'
DYNPPROG         =  PROGNAME
DYNPNR           =  DYNNUM
DYNPROFIELD      =  'CONNECTION'
VALUE_ORG        = 'S'
TABLES
VALUE_TAB        = VALUES_TAB.

Das ist alles für POH und POV. Hinterlassen Sie im Zweifelsfall Ihre Kommentare.