SAP Routes & Layers: Schritt-für-Schritt-Konfiguration

Konsolidierungsrouten – Wir müssen für jede Transportschicht eine Konsolidierungsroute festlegen. Als Quelle dieser Konsolidierungswege wird das Entwicklungs-/Integrationssystem herangezogen. Qualitätssicherungs-/Konsolidierungssystem als Transportziel. Alle geänderten Objekte, die über eine Konsolidierungsroute für ihre Transportschicht verfügen, können in Änderungs-/Transportanforderungen einbezogen werden. Nach Freigabe des Antrags können die Objekte in das Konsolidierungssystem importiert werden. Wenn die Änderungen an den Objekten vorgenommen werden, für deren Transportschicht keine Konsolidierungsroute eingerichtet ist (oder in Customizing-Anfragen ohne Transportziel), werden solche Änderungen automatisch als lokale Änderungsanfragen übernommen, also nicht transportierbar. Es kann nur eine Konsolidierungsroute pro Transportschicht und System eingerichtet werden.

SAP-Konsolidierungsrouten

Transportwege einrichten

Sobald die Domäne und andere Systeme einer Landschaft definiert sind, müssen wir sie mithilfe geeigneter Transportwege (und Schichten) verbinden. Da die Systemlandschaft vieler Kunden in dieselben Kategorien fällt, ist die TMS stellt einige Standardsystemgruppen bereit, die zum einfachen Definieren von Routen verwendet werden können. Bei Verwendung von Standardoptionen werden Routen automatisch generiert; Wir können eines der folgenden auswählenwing Optionen:

  • Einzelsystem
  • Zwei-System-Landschaft: DEV und PRD
  • Drei Systemlandschaften: DEV, QAS und PRD

Wenn wir mehr com definieren müssenplex Als Transportsystem können wir zunächst auch auf Standardoptionen zurückgreifen und dort nach Definition zusätzlicher Konsolidierungs- und Lieferrouten weitere Optionen festlegen.

Transportwege – Standardkonfiguration

Transportwege einrichten

Transportwege – Manuelle Konfiguration

Transportwege einrichten

Transportwege einrichten

Transportwege einrichten

Transportwege einrichten

Transportwege

Transportwege einrichten

Verteilen und Überprüfen der Konfiguration

  • Nachdem die Transportrouteneinstellungen im Domänencontroller vorgenommen oder geändert wurden, sollten alle anderen Mitgliedssysteme der Domäne die neue Konfiguration kennen. Dafür müssen wir es ausführen STMS -> Bild Transportwege -> Systemübersicht -> Konfiguration -> Verteilungs- und Aktivierungskonfiguration
  • Darüber hinaus sollten wir auch verschiedene Kontrollpunkte überprüfen, um sicherzustellen, dass sich die gesamte Anordnung wie gewünscht verhält:
  • Aussichten für RFC-Verbindungen: Übersicht -> Systeme -> SAP-System -> Prüfen -> Verbindungstest
  • Aussichten für Netzwerk: Übersicht Transportwege -> Konfig. -> Prüfen -> Konsistenz anfordern
  • Aussichten für tp & TPPARAM: Systemübersichtsbild -> SAP-System -> Prüfung -> Transporttool