SAP QM-Endprüfung (Prüfart 04)

Endkontrolle im SAP QM

Prüfung gegen Produktions-GR – diese Prüfung basiert auf einer Produktionsbestätigung gegen einen Produktionsauftrag.

Das Prüflos (mit Prüftyp 04) wird zum Zeitpunkt des Wareneingangs zum Produktionsauftrag erstellt.

Das SAP-System generiert ein eindeutiges Prüflos, das die Informationen zum Produktionsauftrag, zur Prüfspezifikation und zur Probenahme enthält.

Für jede Wareneingangsposition (Charge) in der Bestätigung wird ein separates Los generiert.

Der Bestand verbleibt im Qualitätsprüfbestand, bis die Prüfung abgeschlossen ist (die Verwendungsentscheidung wird getroffen).

So führen Sie eine Endkontrolle in SAP QM durch

Endkontrolle nach der Produktion folgtwing Prozessschritte im SAP-System:

Schritt 1) ​​Erstellung und Bestätigung des Produktionsauftrags

A gutes Rezept erfolgt im Beschaffungsprozess im Rahmen des Einkaufs. Der Wareneingang erfolgt in der Regel auf der Grundlage einer Bestellung oder einer Terminvereinbarung.

Für jede WE-Position wird die SAP-System generiert automatisch ein Prüflos, das de enthälttails des Kaufs wie Lieferant, Kaufdatum, Prüfvorgaben und Bemusterungsdetailtails.

Schritt 2) Auflistung des Prüfloses

Um Prüflose aufzulisten, können Sie den Transaktionscode QA33 verwenden. Die Suchkriterien können sein:

  1. Material(e)
  2. Erstellungsdatum des Prüfloses
  3. Inspektionstermine
  4. Werk
  5. Prüfart „04“
  6. Stapel

Schritt 3) Prüfplan anhängen und Prüflos freigeben

Das SAP-System ordnet den Prüfplan automatisch dem Material mit der Planart „05“ (Wareneingangsprüfung) zu. Wenn für das Material mehr als ein Prüfplan vorhanden ist, müssen wir dies tun

  1. Weisen Sie dem Material den richtigen Prüfplan zu
  2. Berechnen Sie die Stichprobe
  3. Geben Sie das Los zur Prüfbearbeitung frei.

Schritt 4) Beispielrechnung

Wenn dem Prüfplan/Material/Merkmale ein Probenahmeverfahren beigefügt ist, berechnet das SAP-System automatisch die Probe, andernfalls gehen Sie manuell zum Los und berechnen die Probe.

Schritt 5) Ergebnisaufzeichnung

Die Ergebniserfassung erfolgt anhand des Prüfloses, das zum Zeitpunkt des Wareneingangs erstellt wurde.

Alle Merkmale werden Ihnen in der SAP-Erfassungsmaske zur Eingabe angezeigt. Das SAP-System führt eine F4-Suche aus, um Codewerte für die Attributprüfung abzurufen.

Für quantitative Daten, basierend auf der Toleranzgrenze (Ober- und Untergrenze), schlägt das SAP-System die Bewertung vor. In beiden Fällen kann der Prüfer den Vorschlag annehmen oder ablehnen (manuell).

Schritt 6) Nutzungsentscheidung

Wenn wir den Verwendungsentscheid treffen, entscheiden Sie anhand der Ergebnisse der Prüfung, ob Sie die Ware im Prüflos annehmen oder ablehnen. Sobald Sie den Verwendungsentscheid getroffen haben, ist die Prüfung abgeschlossen.

Schritt 7) Lagerbuchung

Bei der Endkontrolle nach der Produktion ist die Bestandsverwaltung zum Zeitpunkt der Verwendungsentscheidung vorhanden, und wir können den Qualitätsbestand in relevante Bestandskategorien übertragen, wie z.

  1. Uneingeschränkte Nutzung
  2. Gesperrt
  3. Schrott
  4. Anderes Material
  5. Stichprobe
  6. Rückgabe an den Verkäufer

So erstellen und bestätigen Sie einen Produktionsauftrag in SAP QM

Nachfolgend finden Sie einen schrittweisen Prozess zum Erstellen und Bestätigen eines Produktionsauftrags SAP QM, was den automatischen Wareneingang auslöst und somit ein Prüflos generiert:

Schritt 1) ​​Öffnen Sie den Transaktionscode CO01 im SAP Easy Access-Menü

Öffnen Sie im SAP Easy Access-Menü den Transaktionscode CO01 und geben Sie Folgendes einwing details:

  1. Geben Sie den Materialcode ein, für den Sie einen Produktionsauftrag erstellen möchten.
  1. Geben Sie den Code Ihrer Produktionsanlage ein.
  1. Geben Sie die Art des Produktionsauftrags ein.

Erstellen und bestätigen Sie einen Produktionsauftrag in SAP QM

Nachdem Sie alle Felder ausgefüllt haben, klicken Sie auf Erstellen und bestätigen Sie einen Produktionsauftrag in SAP QM oder drücken Sie die Eingabetaste, um zum nächsten SAP-Bildschirm zu gelangen.

Schritt 2) Erstellen Sie den Produktionsauftrag

In diesem SAP-Bildschirm erstellen wir den Produktionsauftrag:

  1. Geben Sie die Produktionsauftragsmenge ein.
  1. Wählen Sie im Dropdown-Menü „Aktuelles Datum“ aus box und drücken Sie die Eingabetaste auf der Tastatur.
  1. Drücken Sie oben auf die Schaltfläche „Freigeben“, um die Bestellung freizugeben.
  1. Klicken Sie auf die Registerkarte „Wareneingang“, um zu prüfen, ob die Qualitätsprüfung aktiviert ist oder nicht.

Erstellen und bestätigen Sie einen Produktionsauftrag in SAP QM

Wenn es aktiviert ist, sehen Sie, dass im nächsten Schritt der Bestand „Qualitätsprüfung“ anhand des Bestandstyps ausgefüllt wird.

Schritt 3) Überprüfen Sie das Qualitätsprüfkennzeichen

In diesem SAP-Bildschirm prüfen wir das Qualitätsprüfkennzeichen im Produktionsauftrag.

  1. Sie können den Bestandstyp als „Qualitätsprüfung“ sehen, was bedeutet, dass nach der Bestätigung und dem Wareneingang des Produktionsauftrags ein Prüflos ausgelöst wird und der Bestand den Qualitätsprüfbestand erreicht.

Erstellen und bestätigen Sie einen Produktionsauftrag in SAP QM

Nachdem Sie den Bildschirm durch Klicken auf die Schaltfläche „Speichern“ gespeichert haben, wird ein Produktionsauftrag erstellt.

Erstellen und bestätigen Sie einen Produktionsauftrag in SAP QM

Schritt 4) Öffnen Sie den Transaktionscode CO11N

Öffnen Sie im SAP Easy Access-Menü den Transaktionscode CO11N.

Hier bestätigen und verbuchen wir den Wareneingang zum Fertigungsauftrag.

Geben Sie unten de eintails:

  1. Geben Sie die im vorherigen Schritt erstellte Produktionsauftragsnummer ein. Nach Eingabe der Bestellnummer werden alle details automatisch ausgefüllt werden.
  1. Klicken Sie auf die Registerkarte „Warenbewegung“, um zum nächsten Bildschirm zu gelangen, in dem wir den Wareneingang und Warenausgang der Komponenten buchen.

Erstellen und bestätigen Sie einen Produktionsauftrag in SAP QM

Schritt 5) Überprüfen Sie den Wareneingang

In diesem SAP-Bildschirm

  1. Sie können sehen, dass für das Material S-1003 ein Wareneingang für 20 EA gebucht wird, wodurch ein Prüflos ausgelöst wird.

Erstellen und bestätigen Sie einen Produktionsauftrag in SAP QM

Klicken Sie auf die Schaltfläche „Speichern“, um die Bestellung zu speichern. Erstellen und bestätigen Sie einen Produktionsauftrag in SAP QM

Nach der Buchung der Bestätigung und des Wareneingangs zum Fertigungsauftrag im SAP-System erfolgt als nächster Schritt die Qualitätsergebniserfassung.

So führen Sie die Ergebnisaufzeichnung im SAP-System durch

Schritt 1) Öffnen Sie im SAP Easy Access-Menü den Transaktionscode QA32.

Dabei prüfen wir das Material und protokollieren die Ergebnisse anhand der Prüfspezifikation.

  1. Geben Sie den Werkscode im SAP-Bildschirm ein.
  1. Geben Sie als Prüflosherkunft „04“ ein. Dies ist der Standard-SAP-Prüftyp, der für die Rohmaterialprüfung verwendet wird.
  1. Klicken Sie auf „Ausführen“, um die Liste der Prüflose anzuzeigen.

Ergebniserfassung im SAP-System

Schritt 2) In diesem SAP-Bildschirm

  1. Sie können das in früheren Schritten generierte Prüflos zusammen mit dem Material sehen
  1. Überprüfen Sie den SAP-Systemstatus als REL CALC SPRQ. Dieser Status ist eine Bestätigung für die Aktivitäten wie:
  • Prüfplan wird in Prüflos kopiert
  • Berechnete Stichprobengröße und erforderliche Bestandsbuchung vom Qualitätsbestand zum uneingeschränkten Bestand oder einer anderen Bestandskategorie.
  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Ergebnisse“ und wechseln Sie zum nächsten SAP-Bildschirm, um die Ergebnisaufzeichnung durchzuführen.

Ergebniserfassung im SAP-System

Schritt 3) In diesem SAP-Bild sehen Sie das Ergebnis der Prüflose

  1. Sie können den Kurztext der Hauptprüfmerkmale zusammen mit Spezifikationen wie Länge, Oberfläche, Sicht usw. sehen.
  1. Sie können einen vom System automatisch berechneten Stichprobenumfang von 5 sehen, wenn im Prüfplan ein Stichprobenverfahren zugeordnet ist.
  1. Tragen Sie Ihre tatsächlichen Ergebnisse manuell anhand der Prüfspezifikationen ein.

Ergebniserfassung im SAP-System

Klicken Sie auf die Schaltfläche „Speichern“, um die Inspektionsergebnisse zu speichern.

So führen Sie eine Verwendungsentscheidung in SAP QM durch

Schritt 1) Öffnen Sie im SAP Easy Access-Bildschirm dieselbe Transaktion QA32, mit der wir im vorherigen Schritt die Ergebniserfassung durchgeführt haben.

Hier treffen wir die Verwendungsentscheidung anhand des Prüfloses. Das Prüflos wird entweder angenommen oder abgelehnt. Bei Annahme wird es von der Qualitätsprüfung in die Lagerbuchung verschoben.

  1. Geben Sie den Anlagencode ein.
  1. Geben Sie als Prüflosherkunft „04“ ein. Dabei handelt es sich um einen Standard-SAP-Prüftyp, der für eine Endprüfung nach der Produktion verwendet wird.
  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Ausführen“, um die Liste der Prüflose zusammen mit der Losmenge anzuzeigen.

Verwendungsentscheid im SAP QM

Schritt 2) In diesem SAP-Bildschirm

  1. Drücken Sie die Nutzungsentscheidungstaste, um zum nächsten Bildschirm zu gelangen

Verwendungsentscheid im SAP QM

Schritt 3) In diesem SAP-Bildschirm

  1. Wählen Sie den UD-Code „A“ für die Annahme der Charge aus und Sie können den Qualitätsfaktor als „100“ basierend auf dem Verwendungsentscheidungscode sehen.
  1. Wählen Sie die Registerkarte „Inspektionslosbestand“ aus, um die Bestandsbuchung im nächsten SAP-Bildschirm durchzuführen.

Verwendungsentscheid im SAP QM

Schritt 4) In diesem SAP-Bildschirm führen wir die Bestandsbuchung vom Qualitätsbestand in jede andere Bestandskategorie durch.

  1. Wir können den Qualitätsbestand von 20 in den uneingeschränkten Bestand (gebrauchsfertigen Bestand) verschieben, wenn die Qualitätsergebnisse innerhalb der erwarteten Spezifikationen liegen, was im Hintergrund die Bewegungsart 321 trifft. (Bewegungstyp 321 gibt die Bewegung von Qualitätsbestand in uneingeschränkten Bestand an).

Verwendungsentscheid im SAP QM

Klicken Sie auf die Schaltfläche „Speichern“, um den Verwendungsentscheid zu speichern.

Verwendungsentscheid im SAP QM

Somit zeigt die oben dargestellte Bestandsbewegung von der Qualitätsprüfung zur uneingeschränkten Bestandskategorie den Abschluss der Prüfung nach der Produktion an.

Im nächsten Tutorial werden wir sehen So erstellen Sie Qualitätsbenachrichtigungen.

Problemlösung

  • Der Prüfplan muss in das Prüflos kopiert werden, ohne das wir keine Ergebniserfassung und Verwendungsentscheidung durchführen können.
  • Wenn der Prüfplan nach dem Prüflos erstellt wird, erhält das Prüflos den CRTD-Status. Wir müssen den Prüfplan manuell zuweisen, um den Status von „Erstellt“ (CRTD) in „Freigegeben“ (REL) zu ändern. Nachdem das Prüflos freigegeben wurde, können wir eine Ergebniserfassung und eine Verwendungsentscheidung durchführen.
  • Das Stichprobenverfahren muss im Prüfplan zugeordnet werden, um die Ergebniserfassung und Verwendungsentscheidung für den Fall durchzuführen, dass Sie die Stichprobe im Prüflos manuell berechnen müssen.